Video: unzufriedener Kunde verwüstet französischen Apple Store

| 17:29 Uhr | 5 Kommentare

In einem französischen Apple Store hat am gestrigen Tag ein Kunden auf seine ganz eigene Art und Weise seine Unzufriedenheit mit Apple zm Ausdruck gebracht.

store_frankreich_kugel

Unzufriedener Kunde verwüstet französischen Apple Store

In einem französischen Apple Retail Store kam es gestern zu einem Zwischenfall. Ein Kunden ist ausgerastet und hat mit einer Boule-Kugel zahlreiche Geräte im Store verwüstet und einen erheblichen Sachschaden angerichtet. Vorausgegangen ist ein Streit zwischen der Person und Apple Mitarbeitern, bei dem es um die die Garantie bei Apple Produkten ging. Ob dem Kunden eine Reparatur verweigert wurde, ist nicht bekannt.

Videos zeigen Täter in Aktion

In der heutigen Zeit ist es der Normalfall, dass solche Aktionen von zahlreichen Passanten gefilmt werden und kurz darauf auf Youtube und weiteren Videoportalen landen. Auch der Zwischenfall im französichen Apple Store wurde schnell publik.

Zu sehen ist ein Mann, der zahlreiche iPhones aus dem Dock nimmt, auf den Tisch legt und anschließend mit einer Boule-Kugel bschädigt. Neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung wird Apple sicherlich auch privatrechtlich gegen den Mann vorgehen und auf Schadensersatz klagen.

Beim Betrachten des Videos haben wir uns im ersten Moment gefragt, warum die Apple Mitarbeiter nicht eingeschritten sind. Wir gehen davon aus, dass diese dahingehend geschult sind und aus Gründen der Eigensicherung das Einschreiten der Security überlassen hat. (via iPhon.fr)

Kategorie: Apple

Tags:

5 Kommentare

  • Marsel

    Also dem würde ich Lebenslänglich geben.
    Konkret: Ein leben lang nur Samsung Geräte verwenden. 😉

    30. Sep 2016 | 18:04 Uhr | Kommentieren
  • projekt

    Wie wäre es, wenn er nun alle zerstörten Apple Produkte finanziell ersetzen muss? 😀 😀 😀 Dann hat er 10 iPhones gekauft, die alle defekt sind… 😀 😀 😀 😀 😀

    30. Sep 2016 | 18:11 Uhr | Kommentieren
  • TechnikDieBegeistert

    Das ist doch kein unzufriedener Kunde. Der Kerl ist doch auf Drogen.

    30. Sep 2016 | 23:53 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      Man sieht, dass er (leider?) komplett nüchtern und nicht auf Drogen ist.

      Es scheint so, als sei es eine geplante Tat. Ich meine, eine Boulekugel? Ein entsprechender Handschuh? Wie er alleine schon rumläuft…

      Der war sich komplett bewusst, was er in dem Moment tut. Wie er das bezahlen will – keine Ahnung. Entweder ist er reich und / oder schei*t auf sein Geld, oder er wurde von der Konkurrenz bezahlt. *g*

      01. Okt 2016 | 14:47 Uhr | Kommentieren
  • sd

    Nicht der Erste und auch nicht der letzte, der in einem Einkaufszentrum hohldreht… „ja, wir schaffen das“

    01. Okt 2016 | 20:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.