Magic Toolbar: Markenanmeldung gibt der OLED-Leiste des MacBook Pro 2016 einen Namen

| 17:02 Uhr | 7 Kommentare

Das Magic Trackpad oder ein Magic Keyboard und nicht zu vergessen die Magic Mouse. Apple hatte schon immer ein gutes Händchen für ein geradliniges Namensschema. Wie die Anmeldung für einen neue Markennamen verrät, könnte sich zu der magischen Mac-Hardware, nun bald die Magic Toolbar gesellen.

mbp2016_konzept_oled_5

Die Magic Toolbar

Hinter der Bezeichnung steht sehr wahrscheinlich eine OLED-Eingabeleiste für MacBooks. Es deutet immer mehr darauf hin, dass die nächste Generation der MacBooks mit einer zusätzlichen OLED-Eingabeleiste ausgerüstet wird.

Zuerst erwähnte der stets gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo eine Erweiterung für MacBooks, später tauchten Codezeilen in macOS mit Hinweisen auf eine neue Hardware-Leiste auf. Mit der Markenanmeldung “Magic Toolbar“, scheint das neue Projekt nun auch einen Namen von Apple erhalten zu haben.

Damit ihr eine Vorstellung von der Magic Toolbar bekommt, haben wir euch einige Konzept-Fotos von dem Designer Martin Hajek in diesem Artikel eingebunden.

mbp2016_konzept_oled_4

Die aufgedeckte Tarnfirma

Der Antrag stammt von einer Firma namens “Presto Apps America LLC“, hinter der bekannte Anwälte von Apple stehen. Auch der im Vorfeld durchgesickerte Markenname der AirPods wurden von dieser Führungsriege beantragt.

magic_toolbar_2

Wozu brauchen wir eine Magic Toolbar?

Momentan dient die obere Tastaturreihe als Funktionstasten. Auch wenn bereits die Möglichkeit besteht, die Funktionstasten mit individuellen Aktionen zu belegen, wäre eine kontextabhängige Toolbar ein deutlicher Mehrwert. Weiterhin könnte die Leiste auch Statusinformationen, wie eine Fortschritts-Anzeige, wiedergeben. In Kombination mit einer offenen Schnittstelle für Drittanbieter, wäre die Leiste eine willkommene Neuerung für die nächste Generation der MacBooks.

Spätestens am 27. Oktober werden wir mit Gewissheit erfahren was hinter der Magic Toolbar steckt, wenn Apple die vierte Keynote des Jahres den Macs widmet. (via)

7 Kommentare

  • MrT

    Ich sehe noch immer keinen wirklichen Nutzen darin.
    Eine Toolbar, die je nach Programm verschiedene Funktionen darstellt?

    Kann ich mir maximal für Photoshop oder iMovie (so im Vergleich) vorstellen…

    Und da arbeitet man weniger am Laptop als an einem Display mit externer Tastatur.
    Ergo: Ist die Leiste unnütz. Zumal das Notebook so weit entfernt steht, dass ich mit ausgestrecktem Arm nicht mal dran komme.

    Na schauen wir mal, was die Praxis bietet. Vielleicht wird es auch nur wieder ein Apple-Denkt-Es-wird-geil-Gimmick und dann nutzt es eh keiner

    20. Okt 2016 | 17:36 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Sprach der allwissende MrT (um den sich die Welt dreht!)

      20. Okt 2016 | 18:42 Uhr | Kommentieren
      • MrT

        Du kannst es auch sachlich erklären und eine passende Antwort liefern.
        So ist es nur sinnloses Gequake ohne Mehrwert. Danke!

        21. Okt 2016 | 12:43 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Die Idee ist doch eigentlich ganz simpel: momentan gibt es die Tasten F1 bis F12 und man weiß in den seltensten Fällen auswendig, welche Aktionen sich damit in welcher App ausführen lassen. Wenn diese Tasten nun aber je App dynamisch mit den jeweils nutzbaren Funktionen belegt und auch optisch so angezeigt werden, ist das doch eine großer Fortschritt in der Bedienung.

      22. Okt 2016 | 8:34 Uhr | Kommentieren
  • Silvrr

    Denke leider auch dass das nur n Eyecatcher ist. :/

    20. Okt 2016 | 20:38 Uhr | Kommentieren
  • Sam

    Eigentlich ist der Nutzen doch ganz logisch. Damals bei der iPhone Keynote 2007 hat Steve gesagt, dass du mit Geräten, die ihre „Tasten“ dem anpassen, was du tust, deutlich mehr tun kannst. Mal ehrlich, welche der aktuellen Tasten benutzt man ständig? Eigentlich nur Lautstärke und ab und zu die Medien- / und Helligkeitstasten. Der Rest ist größtenteils über Trackpad Gesten deutlich schneller steuerbar. Wenn jedoch neue Funktionen aus komplexen oder auch einfachen Programmen oder auch einfache, systemweite Funktionen wie im Kontrollzentrum in iOS angezeigt und genutzt werden könnten und diese immer individuell und pro Programm passend sind, ist der Platz gleich deutlich besser genutzt. 😊 Meine Meinung. 😉

    21. Okt 2016 | 12:08 Uhr | Kommentieren
  • Steve der Heilige

    Na ja wirklich brauchbar wird die Leiste dann, wenn man auch Tasten individuell hochlegen kann und nicht nur Apples Diktat (wir wissen was Du dort oben brauchst) folgen muss – mal abwarten was tatsächlich aus der guten Idee wird

    21. Okt 2016 | 13:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.