Teardown: iFixit zerlegt das neue 13 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar

| 16:48 Uhr | 5 Kommentare

Seit Anfang dieser Woche wird das neue MacBook Pro mit Touch Bar ausgeliefert. Es hat nicht lange gedauert, bis sich iFixit das Gerät vorgeknüpft und auf dem Seziertisch zerlegt hat. Nachdem wir bereits das 13 Zoll MacBook Pro ohne Touch Bar von Innen bestaunen konnten, folgt nun das Gerät mit Touch Bar.

13mbp_touch_ifixit_1

Ein Blick ins Innere des 13 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar

Apple hat das neue MacBook Pro 2016 im Vergleich zum Vorgängermodell komplett überarbeitet. Sowohl äußerlich als auch innerlich hat Apple Hand angelegt. Wie wir es von den Reparatur-Experten von iFixit gewohnt sich, haben sich diese kurz nach dem Verkaufsstart intensiver mit dem MacBook Pro beschäftigt und einen Blick ins Innere riskiert. Das Ergebnis liegt nun vor.

13mbp_touch_ifixit_4

Das 13 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar, mit dem sich iFixit beschäftigt hat, verfügt über ein 13 Zoll Retina Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel, einen 2,9GHz Intel Core Dual Core i5 Prozessor (Skylake), Intel Iris Graphics 550, 8GB Ram, 256GB Ram, USB-C, Touch Bar mit Touch ID Fingerabdrucksensor, Force Touch Trackpad und mehr.

Nachdem die Reparatur-Spezialisten den Boden abgeschraubt haben, haben sie sich fein säuberlich durch das Innere des Gehäuses gearbeitet und sind dabei auf ein paar interessante Entdeckungen gestoßen. Zunächst einmal besitzt das Modell mit Touch Bar die selben Abmessungen wie das Modell ohne Touch Bar, allerdings ist es 20g leichter. Dies mag unter anderem daran liegen, dass Apple einen kleineren Akku verbaut, so iFixit.

13mbp_touch_ifixit_3

Apple musste das komplette Gehäuseinnere umgestalten, um Platz für die neue Touch Bar zu machen. Links und rechts neben der Tastatur findet ihr Aussparungen für die Lautsprecher. Diese sind allerdings nicht an der Stelle, an der Apple im Inneren die Lautsprecher positioniert hat. Die eigentlichen Lautsprecher wurden weiter unten verbaut. Der Akku besteht aus 5 Zellen, die insgesamt für 49,2Wh verantwortlich sind.

13mbp_touch_ifixit_2

Alles in allem wirkt das Layout sehr kompakt und sehr aufgeräumt. Dies bedingt es, dass die Komponenten im Gehäuseinneren sehr verschachtelt sind und Apple unter anderem mit Kleber gearbeitet um, um beispielsweise den Akku zu fixieren. Niemand wird ernsthaft damit gerechnet haben, dass Apple für die Leichtigkeit der Reparatur einen Preis erhält. iFixit vergibt 1 von 10 Punkten hierfür.

Kategorie: Mac

Tags:

5 Kommentare

  • TorSte

    Interessant finde ich noch das Apple bei dem TouchBar Modell zwei Kühler verbaut und bei dem ohne TouchBar nur einen.
    Gibt es da einen Grund für? Klar es hat etwas mehr Leistung aber sind dafür wirklich gleich zwei Kühler nötig?

    16. Nov 2016 | 19:11 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Im 15er sind ja 2 Lüfter verbaut um die Grafikkarte zu kühlen und das 15er gibts nur als Touchbar Modell. Deswegen vermute ich, dass es einfach billiger ist die gleiche Hardware zu verbauen, also die gleichen Mainboards mit den gleichen 2 Aussparungen. Würde ich mir jedenfalls so herleiten.

      17. Nov 2016 | 4:24 Uhr | Kommentieren
  • Der Egon

    Beeindruckend ist, daß hier unerwähnt bleibt, daß Apple die Entscheidung getroffen hat, die SSD nicht wechselbar zu machen.

    16. Nov 2016 | 23:35 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      So beeindruckend… Wie bei der Generation davor auch schon! So what?
      Hört auf mit der Nörgelei! Wie ein Rentnerverein auf einer Teefahrt!
      So langsam reicht’s. Wenn’s nicht passt, kauft’s nicht!
      Es ist eher hervorzuheben, daß die SSD Read-Werte bei 3 GB/s hat – DAS ist beeindruckend!!!

      17. Nov 2016 | 6:15 Uhr | Kommentieren
      • Holpino

        👍🏼 So seh ich das auch!

        17. Nov 2016 | 12:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.