App Store Monopol: US-Berufungsgericht lässt grundsätzliche Klagen gegen Apple zu

| 13:55 Uhr | 3 Kommentare

Anwender, die ihr iPhone, iPad und den iPod touch mit Apps bestücken möchten, müssen zwangsläufig den Weg über den App Store gehen. Nur dort lassen sich Apps – sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig – herunterladen. Nun hat ein US-Gericht entschieden, dass grundsätzlich Klagen gegen diese Monopolstellung möglich sind.

US-Gericht lässt Klagen gegen App Store Monopol zu

Ein US-Gericht hat den Weg für mögliche Klagen gegen Apple freigemacht. iOS Apps lassen sich nur über den App Store herunterladen und genau dies war vor fünf Jahren verschiedenen Anwendern ein Dorn im Auge. Kurzum: Eine Klage wurde eingereicht.

Das erste Gericht, welches sich mit der Materie beschäftigt hatte, schlug sich auf die Seite von Apple und wies die Klage ab. Apple argumentierte, das der App Store nicht zu höheren Preisen führt und keine Wettbewerbsverzerrung darstellt, da Entwickler die Preise selbst festlegen. Käufer wurden die Apps direkt von den Entwicklern beziehen und Apple würde lediglich den App Store bereit stellen.

Wie Reuters berichtet, hat sich nun ein US-Berufungsgericht der Sache angenommen und sich auf die Seite der Kläger geschlagen. Richter William A. Fletcher ist der Auffassung, dass Kunden die Apps direkt von Apple beziehen und somit Anwender grundsätzlich die Möglichkeit zur Klage gegen Apples App Store Monopol haben.

Fraglich ist, ob dies tatsächlich die „letzte“ Entscheidung in dieser Angelegenheit ist und ob die ersten Klagen gegen den App Store sowie Apple nun eintrudeln. Es wäre schade, wenn es weitere offene App Stores ohne Kontrollen gebe, da dabei sicherlich die Sicherheit ein Stück weit auf der Strecke bleiben würde.

Kategorie: App Store

Tags:

3 Kommentare

  • Rolf

    Was erhofft sich der gemeine Anwender davon? Durch mehr Wettbewerb ein paar Cent sparen? Blöd wenn dadurch aber die Sicherheit leidet und Apps nicht mehr kontrolliert werden, bevor sie der Allgemeinheit zur Verfügung stehen. Wie kann man nur so kurzsichtig denken? Mir wird Übel…

    13. Jan 2017 | 14:20 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      Denken …Richter …..USA ….och nö , seit wann denn ?

      13. Jan 2017 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Tristan

    @Rolf

    Ich denke nicht. Wahrscheinlich sind User, die wollen das z.b torrent app, emulator, tethering usw.. im app store gibt. Die,kriegt man auch ohne jailbreak. Aber um das zu bekommen kann schon anstrengend sein. Wenn welche machen, dann nur sehr wenige. Somit bleiben diese apps unbekannt. Die Entwickler bekämen keine Einnahmen mehr.

    13. Jan 2017 | 15:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.