Original iPhone: AT&T verabschiedet sich und schaltet 2G-Netz ab

| 15:33 Uhr | 2 Kommentare

Als Apple das Original iPhone im Jahr 2007 auf den Markt brachte, entschied sich der Hersteller auf den 2G-Mobilfunkstandard zu setzen. Schnell keimte Kritik auf, dass Apple „nur“ 2G verbaut und nicht bereits auf 3G-Mobilfunkchips setzt. Nun schaltet AT&T sein 2G Netz ab und verabschiedet sich somit vom Original-iPhone.

AT&T schaltet 2G-Netz ab und verabschiedet sich vom iPhone 2G

Apple ging im Jahr 2007 eine exklusive Kooperation mit AT&T ein und brachte das Original iPhone zum damaligen Zeitpunkt über diesen Anbieter in den USA auf den Markt. Der ein oder andere fragte sich, warum Apple auf 2G und nicht auf 3G setzt. Apple hatte allerdings seine Gründe, die unter anderem im Stromverbrauch der Chips lagen.

Per Pressemitteilung hat AT&T nun bekannt gegeben, dass das Unternehmen das 2G-Netz abschaltet. Der Abschalttermin fand bereits zum 01. Januar 2017 statt. Der Schritt kommt nicht überraschend, da AT&T diesen Plan bereits vor vier Jahren angekündigt hatte. Mit dem 3G und 4G LTE Netz, so der Anbieter, werden 99 Prozent der Amerikaner erreicht.

Somit können amerikanische Nutzer ihr iPhone 2G nicht mehr als Mobiltelefon nutzen. Fraglich ist allerdings, wieviele aktive iPhone 2G noch im Umlauf waren.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Eddi

    Mhm, 99% der Amerikaner werden erreicht und die kikometerweite Einöde dazwischen? In Deutschland hat man ja wenigstens fast überall Edge, besonders auf einigen Zugstrecken und in Wäldern etc siehts ja mir schnellem Internet mau aus… Hätte man da gar kein netz würde mich das schon irgendwie stören. Und in den USA kann ja gut und gerne mal ne Distanz von einigen 10 Kilometern zwischen den Dörfern und Städten liegen.

    18. Jan 2017 | 17:14 Uhr | Kommentieren
    • Grm

      USA hat im Gegensatz zu Deutschland auch kein schlechteres Netz als Afghanistan. Die ganzen „Störfaktoren“ sind in Deutschland wohl eher auf die geringe Anzahl an Sendemasten zurückzuführen.
      Es ist anzunehmen, dass man in USA inzwischen geschlossen 3G und vielleicht sogar fast überall LTE hat.

      19. Jan 2017 | 11:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.