Huawei will angreifen und Apple und Samsung im Smartphone-Markt überholen

| 17:48 Uhr | 1 Kommentar

Seit vielen Jahren dominieren Apple und Samsung den Smartphone-Markt. Platz 3 haben in den letzten Jahren viele unterschiedliche Hersteller belegt. So lagen in den letzten sechs Jahren immer mal wieder abwechselnde Hersteller, wie z.B. Nokia, BlackBerry, Xiaomi und Huawei auf dem dritten Platz. Nun will Huawei angreifen.

Smartphone-Markt: Huawei will Apple und Samsung überholen

Im Jahr 2014 schien es so, als ob der chinesische Billiganbieter Xiaomi die dritte Position hinter Apple und Samsung einnehmen kann. Drei Jahre später zeigt sich jedoch, dass Xiaomi diese Position nicht halten konnte und aus den Top 5 der größten Smartphone-Hersteller herausgefallen ist.

Mittlerweile hat Huawei den Konkurrenten Xiaomi als größten chinesischer Smartphone-Hersteller überholt. Zudem ist Huawei zur Nummer 3 hinter Apple und Samsung aufgestiegen. Wie Fortune berichtet, will Huawei nun die vorderen zwei Plätze angreifen.

„We want to grow into top two market share, and, in the future, top one by 2021,“ Huawei’s consumer head Richard Yu told the publication.

In dem Bericht heißt es weiter, dass Huawei im ersten Quartal 2016 in Finnland zehn Mal mehr Smartphones verkauft hat, als Apple. Zudem heißt es, dass Huawei in Portugal, den Niederlanden der größte Smartphone-Verkäufer ist und in Italien, Polen, Ungarn und Spanien auf Nummer 2 liegt, so berichtete es IDC. Sollte Huawei wirklich Apple und Samsung angreifen wollen, so muss der Hersteller in einem Markt Erfolg haben, indem man derzeit noch sehr wenige Verkaufszahlen vorzuweisen hat. Die Rede ist von den USA. (via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Zen

    ohne iOS? Haha lach mich schlapp! Die kapieren’s einfach nicht! Alles steht und fällt mit dem Betriebssystem – ist das denn so schwer zu verstehen ^^

    27. Jan 2017 | 7:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.