Apple informiert: iPhone-Display-Reparatur durch Fremdanbieter, führt nicht mehr zu vollständigem Garantieverlust

| 11:58 Uhr | 0 Kommentare

Das Display des iPhones gehört sicherlich zu den Komponenten, die am häufigsten repariert werden. Wie schnell passiert es, dass einem das iPhone aus de Hand und unglücklich auf den Boden fällt. Im schlimmsten Fall zersplittert das Display. Uns ist es zum Glück erst einmal passiert, damals beim Original iPhone. In den letzten Jahren wurden die Displays immer widerstandsfähiger, nichtsdestotrotz kommt es zu Beschädigungen. Nun lockert Apple die internen Regelungen, was den Garantieanspruch des Gerätes betrifft, wenn das Display von einem Fremdanbieter repariert wird.

iPhone-Display-Reparatur durch Fremdanbieter, führt nicht mehr zu vollständigem Garantieverlust

Nicht jeder iPhone-Besitzer lässt sein beschädigtes Display von Apple selbst reparieren. Dies mag mehrere Gründe haben und unter anderem im Preis sowie der örtlichen Nähe von lokalen Anbietern liegen. Solltet ihr euer beschädigtes iPhone-Display von einem „Service-Anbieter“ reparieren lassen, so führt dies nicht mehr zu einem vollständigen Garantieverlust.

Den Kollegen von Macrumors liegt ein Apple internes Memo vor, mit dem der iPhone-Hersteller seine Mitarbeiter informiert. Bisher war es so, dass Anwender, die eine Display-Reparatur bei einem Drittanbieter durchgeführt haben, keinen Garantieanspruch gegenüber Apple für andere Reparaturen geltend machen konnten.

Dies ändert sich nun. Richtet sich ein Kunden mit seinem iPhone, bei dem die Displayreparatur von einem Fremdanbieter durchgeführt wurde, an Apple und trägt einen nicht auf das Display bezogenen Garantieanspruch vor, so sind Apple Stores sowie Apple Authorized Service Provider angehalten, das Gerät in Augenschein zu nehmen, um eine Reparatur durchzuführen und das defekte Teil auszutauschen.

Sollte die Garantie abgelaufen sein oder es sich um eine Displayreparatur (Display eines Fremdanbieters) handeln, so ist die Leistung kostenpflichtig. Apple Stores und Apple Authorized Service Providers sind zudem angehalten, die iPhone-Reparatur zu verweigern, wenn das Gerät ein Problem aufweist, welches auf den Einbau eines „fremden“ Logic Boards, eines „fremden“ Akkus etc. aufweist.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.