Bloomberg: Das ist der Stand der Dinge beim iPhone 8…

| 17:44 Uhr | 0 Kommentare

Gerüchte zum iPhone 8 sind dieser Tage keine Seltenheit. Nahezu täglich melden sich „Quellen“ zu Wort, um über die kommende iPhone-Generation zu spekulieren. Wir versuchen, die Gerüchte jeweils einzuordnen, um uns ein Bild machen zu können in welche Richtung es beim iPhone 8 geht. Dabei setzen wir in erste Linie auf Insider, die in der Vergangenheit bereits zutreffende Leaks ans Tageslicht befördert haben. Nun gibt es einen aktuellen Stand der Dinge von Bloomberg.

Bloomberg: iPhone 8 mit Edelstahlrahmen und vertikaler Dual-Kamera

Der ehemalige 9to5Mac Redakteur Mark German ist mittlerweile für Bloomberg tätig. Er hat in den letzten Jahren mehrfach seine guten Apple Kontakte unter Beweis gestellt und zutreffende Informationen überliefert. Nun gibt uns Gurman einen recht guten Überblick über die Entwicklung rund um das iPhone 8.

Zunächst einmal bestätigt er, dass Apple in diesem Jahr drei neue iPhone-Modelle vorstellen wird. Neben dem iPhone 7S und iPhone 7S Plus wird ein ein neues Flaggschiff-iPhone geben. Wie dieses heißen wird, ist unbekannt. Wir taufen dieses zunächst einmal auf den Namen „iPhone 8“.

Bloomberg gibt bei seinem Bericht zu bedenken, dass die Entwicklung des iPhone 8 nach wie vor ein fließender Prozess ist und Apple im Laufe der letzten Monate auf verschiedene Prototypen mit unterschiedlichen Features und Design gesetzt hat.

So heißt es, dass Apple beim iPhone 8 auf ein OLED-Display setzen wird, welches größer ist als das 5,5 Zoll Display des iPhone 7 Plus. Gleichzeitig sollen die Abmessungen dem iPhone 7 ähneln. Das Display soll sich über die gesamte Front erstrecken und der Homebutton softwaremäßig realisiert werden. Das eingebundene Konzept, zeigt, wie dies aussehen könnte. Zudem ist die Rede davon, dass Apple versucht, Touch ID ins Display zu integrieren. Ob dies gelingen wird, ist noch unbekannt.

Das OLED-Display soll an den Kanten leicht gebogenen sein, ähnlich wie beim iPhone 7. Die Rückseite soll ebenso aus Glas bestehen. Allerdings, so der Bericht, habe Apple auch eine Alu-Rückseite getestet. Umrandet wird das Gerät von einem Edelstahlrahmen, so wie ihn Apple beim iPhone 4 verwendet hat.

Zudem spricht Gurman davon, dass Apple das Kamerasystem komplett überarbeitet. Sowohl auf der Rückseite (vertikal angefordert) als auch auf der Front sollen zwei Kameralinsen integriert werden. Dies soll Augmented Reality und Virtual Reality Funktionen ermöglichen. Ein schnellere Prozessor, auf 10nm Basis, soll für ein effizienteres arbeiten sorgen und somit den Akku schonen

iOS 11 soll aufgefrischt werden

Im gleichem Atemzug wird Apple iSO 11 überarbeiten und dem System eine Frischzellenkur verpassen. Wie sich das äußern wird, werden wir vermutlich im Juni zur WWDC 2017 erleben. Riesige Design-Sprünge erwarten wir zwar nicht, allerdings dürfte Apple ein Anpassungen für das iPhone 8 vornehmen. So ist im Hinblick auf das OLED-Display immer mal wieder die Rede von einem Dark Mode gewesen.

Wirklich neue Gerüchte erfahren wir durch den Bericht nicht. Allerdings gibt dieser einen recht guten Aufschluss darüber, in welcher Form sich Apple Gedanken zum iPhone 8 macht. Je näher wir uns Richtung Herbst bewegen, desto mehr Infos werden sicherlich durchsickern.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.