Tim Cook nimmt Newseum 2017 Free Expression Award an

| 17:43 Uhr | 0 Kommentare

Wie erwartet, hat Apple CEO Tim Cook den Free Expression Award im Newseum in Washington DC angenommen. Bei der Veranstaltung präsentierte Cook auf der Bühne den Preis, der für die Meinungsfreiheit steht und kommentierte, was Apple für ihn bedeutet.

Tim Cook steht zu seiner Meinung

Apple hat schon viele Preise erhalten, den Free Expression Award wird Tim Cook besonders gerne entgegengenommen haben. Denn dieser wird nicht für einen neuen Verkaufsrekord verliehen, sondern für Tim Cooks Auftritt in der Gesellschaft.

So nutzt er sein „Rampenlicht“, um zu wichtige gesellschaftliche Fragen, wie die Gleichbehandlung von Rassen, Privatsphäre, Umweltschutz, Bildung und den Rechten von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern Stellung zu beziehen.

Um dieses Engagement zu ehren, wurde bei der Verleihung ebenfalls ein Video präsentiert, welches einen Einblick in Cooks Handlungen gibt. Hier wurde auch noch einmal die Kontroverse zwischen Apple und dem FBI aufgegriffen, in der sich Tim Cook für die Verteidigung der Privatsphäre mit dem FBI anlegte.

Natürlich ist Apples CEO stolz einen solchen wichtigen Preis entgegennehmen zu können. Wie AppleInsider bemerkt, möchte er ihn jedoch nicht nur für sich beanspruchen, sondern akzeptiert ihn im Namen aller Apple Mitarbeiter.

Das Recht auf eine freie Meinung

In seiner Rede ging Tim Cook auch auf die Wichtigkeit der Redefreiheit ein. So ist es Apple sehr ernst, diese Freiheit ausleben zu können und sieht die Verantwortung der Firma. Apple verteidigt diese Werte, um es den Menschen auf der ganzen Welt zu ermöglichen, dieses Recht wahrnehmen zu können. Dabei können auch Unternehmen eigene Werte vertreten und sollten dies sogar.

“This is a responsibility that Apple takes very seriously. First we defend, we work to defend these freedoms by enabling people around the world to speak up. And second, we do it by speaking up ourselves. Because companies can, and should have values.”

Dabei handelt es sich laut Cook bei der Meinungsfreiheit nicht nur um die Aussprache der eigenen Meinung, sondern auch um die Fähigkeit zuzuhören. Nur so ist man informiert, unabhängig ob man einem Thema zustimmt oder nicht.

“Free speech isn’t only about speaking, it’s about listening, whether or not we agree. It demands we stay informed.”

In dieser Passage nimmt Cook wohl einen Bezug auf die Entscheidungen, die die US-Regierung in den letzten Monaten traf. Cook stand schon des öfteren mit der neuen Entscheidungsfindung des Landes im Disput und äußerte sich diesbezüglich in den Medien.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.