Apple-Serverfarm soll dänische Häuser beheizen

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple ist für sein ausgeprägtes Umweltbewusstsein bekannt. Passend zum heutigen Earth-Day haben wir eine gute Nachricht für dänische Haushalte. Wie Macworld bemerkt hat, soll die Abwärme eines neuen Rechenzentrums von Apple für die Gebäudeheizung des anliegenden Wohngebiets genutzt werden.

Eine umweltfreundliche Serverfarm

Ein Rechenzentrum benötigt für den Betrieb sehr viel Energie, dabei entsteht eine große Menge an Abwärme. Diese muss nicht zwangsläufig ungenutzt bleiben, sondern kann auch positiv weiterverwendet werden. So soll die Abwärme des in Dänemark geplanten Datenzentrums aufgefangen werden und der Fernwärmeanlage des anliegenden Wohngebiets eingespeist werden. Weiterhin nutzt Apple für die Energieerzeugung der Server-Farm eine Biogasanlage und setzt somit wie gewohnt auf erneuerbare Energie.

Neben dem positiven Umweltaspekt, der auch von Greenpeace gelobt wird, leistet die geplante Anlage auch einen Beitrag für die dänische Wirtschaft. Wie die Regierung bereits letztes Jahr bestätigte, stellt die ausländische Kapitalinvestition in Höhe von 850 Millionen Euro einen Rekord in der Geschichte des Landes dar, was sich positiv auf die Wirtschaft auswirken wird. Neben einen irischen Datenzentrum gehört die dänische Anlage zu den größten europäischen Investitionen von Apple.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.