Jeff Goldblum hätte die Stimme von Apple sein können

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Große Unternehmen bedienen sich gerne bei bekannten Schauspielern um ein bestimmtes Image zu vermitteln. Für Apple hätte dies Jeff Goldblum sein können. Wie der Schauspieler in einem Interview mit der Today Show in Australien erzählte, hatte ihn Steve Jobs persönlich angerufen um einen Deal auszuhandeln.

Die Stimme von Apple

Wahrscheinlich noch bevor Jeff Goldblum die Auferstehung der Dinosaurier in Jurassic Park bewundern konnte, wunderte er sich über einen Anruf von Steve Jobs. Dieser bat ihn „vor ein paar Jahrzehnten“, die Stimme von Apple zu werden. Aus dem Deal wurde leider nichts, später konnte man sich jedoch zu einer iMac Werbekampagne hinreißen lassen. Die Werbefilme sind schon alleine wegen dem 90er-Jahre Charme auch heute noch sehenswert.

Die News-Kollegen von CNET haben darüber hinaus eine Theorie, dass Goldblum als Siri-Stimme verpflichten werden sollte. Dies halten wir jedoch alleine aus chronologischen Gründen für unwahrscheinlich. Eingeführt wurde Siri mit dem iPhone 4S im Jahr 2011. Die ersten Sprachaufnahmen für Siri wurden zwar bereits 2005 eingespielt, Golblums geschilderter Zeitraum lässt jedoch vermuten, dass es Steve Jobs eher um eine klassische Werbekampagne ging.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.