iPad mit Vertrag

Mit dem iPad hat Apple die Tablet-Welt revolutioniert. Der Hersteller aus Cupertino hat es geschafft, als erster Anbieter ein marktreifes Tablet auf den Markt zu bringen, was vom Kunden angenommen wird und als ernstzunehmendes Gerät verstanden wird. Im Januar 2011 war es endlich soweit, Steve Jobs präsentierte auf einem eigens einberufenen Apple Event das iPad 1.

iPad ist unsere fortschrittlichste Technologie in einem zauberhaften und revolutionären Gerät zu einem unglaublichen Preis“, so formulierte es der Apple Chef.

Das iPad 1 verfügt über ein 9,7″ Display (Auflösung 1024 x 768 Pixel) und besitzt die Abmessungen 24,28cm x 18,97cm x 1,34cm (HxBxT). Ein A4 Prozessor schlägt unter der Haube und 256MB Arbeitsspeicher sind mit an Bord. Das iPad gibt es als WiFi und als WiFi+3G Variante in 16GB, 32GB und 64GB. Seit Anfang April 2010 verkauft Apple das iPad ohne Vertrag über den Apple Online Store, zumindest in den USA, knapp zwei Monate später folgte der deutsche Verkaufsstart. Um das iPad zu einem niedrigeren Einstiegspreis anbieten zu können, boten einige Mobilfunkbetreiber das iPad mit Vertrag (subventioniert) an.

Im März 2011 hat Apple das iPad 2 vorgestellt. Die Vorteile gegenüber dem iPad 1 liegen auf der Hand. Die neue Generation ist 33 Prozent dünner und 15 Prozent leichter. Unter der Haube schlummert nun ein A5 Prozessor mit 512MB Ram. Ein Kamerasystem sowie ein 3-Achsen-Gyro sind ebenfalls neu an Bord. Das iPad ohne Vertrag kostet in der WiFi Variante 399 Euro (16GB). Der Preis des iPad 2 WiFi+3G liegt bei 519 Euro. Empfindet ihr diesen Preis als zu hoch, dann solltet ihr Ausschau nach einem iPad mit Vertrag halten. Ein subventioniertes Gerät mit einem Mobilfunkvertrag kann den Kaufpreis deutlich drücken.

Ein Jahr später folgte das “neue iPad”, umgangssprachlich auch iPad 3 genannt. Natürlich bieten die Telekom, Vodafone und weitere Anbeiter das iPad 3 mit Vertrag an. Das iPad 3 unterscheidet sich zum iPad 2 im Retina Display, in der 5MP Kamera, in Bluetooth 4.0, in LTE (nur in den USA und Kanada verfügbar) sowie dem A5X-Chip.

Mittlerweile sind wir beim iPad 4 bzw. iPad 4. Generation angekommen. Das iPad 4 unterscheidet sich zum Vorgängermodell in dem schnelleren A6X-Prozessor, LTE (modellabhängig, auch in Deutschland möglich), einer FaceTime HD Kamera sowie dem Lightning-Anschluss.

Apple hat es tatsächlich geschafft mit dem iPad einen Hype aufzubauen, der noch immer ungebrochen ist. In 2010 wurden mehr als 15 Millionen Geräte verkauft, in 2011 erhöhte sich diese Zahl deutlich und auch in 2012 und 2013 gehrt es weiter steil bergauf. Das iPad mini, welches mit dem iPad 4 im Herbst 2012 eingeführt wurde, trägt ebenso seinen Teil bei. Das iPad mini verfügt über ein 7,9″ Display, eine FaceTime HD Kamera, 5MP Kamera, Lighning und vieles mehr. Dabei ist es deutlich handlicher und leichter als das iPad 4.

Die Vorteile zur Konkurrenz liegen absolut auf der Hand. Die Bedienung des iPad ist einfacher denn je und auch ältere Semester erlernen die Bedienung im Handumdrehen. Egal ob Surfen, Videos, Musik hören, Skypen oder Office-Anwendungen, alles lässt sich mit dem iPad bewerkstelligen. Sowohl das iPad 4 mit Vertrag als auch das iPad mini mit Vertrag können bei den Mobilfunkanbietern Telekom, Vodafone und Co. sowie Anbieter wie Sparhandy bestellt werden.

Ein paar iPad Datentarife haben wir hier für euch zusammengestellt. Mit der passenden Micro-SIM Karte (beim iPad mini: Nano-SIM), könnt ihr euer iPad auch unterwegs mit dem Internet verbinden. Jetzt das iPad mit Vertrag sichern.