Apple verabschiedet sich von ZFS Dateisystem

| 10:07 Uhr | 0 Kommentare

Anscheinend spielt für Apple das Dateisystem ZFS keine Rolle mehr. Apple schloss die entsprechenden Projektseiten und gab als Begründung an, dass ZFS Projekt sei eingestellt worden.

Bereits seit Mitte 2006 gab es Spekulationen darüber, dass ZFS zum Nachfolger des bisher eingesetzten HFS+ Dateisystem werden sollte. Eine Einführung zusammen mit Snow Leopard gilt lange als wahrscheinlich. Ein Vorteil von ZFS ist die Verarbeitung großer Datenmengen, die nach heutiger Ansicht für die nächsten Jahrzehnte ausgereicht hätte.

Es wird vermutet, dass lizenzrechtliche Probleme Apple zu diesem Schritt gezwungen haben.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass nahezu zeitgleich eine Stellenausschreibung seitens Apple aufgetaucht ist, in dem das Unternehmen einen Dateisystem-Spezialisten sucht. Will Apple etwa ein eigenes Dateisystem entwicklen?

Kategorie: Mac

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen