Microsoft dementiert: Windows 7 hat nicht bei Mac OS X abgeguckt

| 15:47 Uhr | 1 Kommentar

windowsErst gestern berichteten wir von der Aussage eines Microsoft Managers, Microsoft habe sich von Mac OS X bei der Entwicklung inspirieren lassen. Angeblich wolle Microsoft die Optik und die Leichtigkeit des OS mit dem Windows Kernel paaren. Doch dieses Interview führte intern vermütlich zu Ärger, da kurze Zeit später ein dickes Dementi seitens Microsoft zu lesen war. Brandon LeBlanc bezeichnete im offiziellen Windows-Blog diese Aussagen als angeblich von jemadenm getroffen, der nicht an der Entwicklung von Windows 7 mitgearbeitet habe.

LeBlanc untermauerte, dass die Oberfläche des neues Betriebssystems Windows 7 nicht OS X nachempfunden. Die Kommentare seien uninformiert und unkorrekt, so LeBlanc. Diese Dementi zeigt, wie brisant die Aussage des Microsoft Managers gewesen sei.

Kategorie: News aus aller Welt

Tags:

1 Kommentare

  • Linuxer

    Nö, Windows 7 ist auch eher KDE 4 nachempfunden.

    13. Nov 2009 | 16:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen