Hexe Huckla: Spielend auf dem iPhone und iPad Englisch lernen

| 10:00 Uhr | 0 Kommentare

Wenn ich an meine eigene Schulzeit zurück denke, so fand der erste Kontakt mit der englischen Sprache in Klasse 5 statt. Über die Jahre hat sich dies gewaltig geändert. Grundschüler werden bereits zum Englischunterricht geladen und auch der ein oder andere Kindergarten bietet bereits Möglichkeiten an, spielerisch die Kinder an die Fremdsprache zu gewöhnen. Vor wenigen Tagen hat Langenscheidt drei Apps im App Store veröffentlicht, mit denen Kindern spielerisch „Englisch lernen“ können. Unter dem Oberbegriff „Englisch mit Hexe Huckla“ stehen „Hexe Huckla und das Krokodil im Badezimmer„, „Hexe Hucklas Zaubereien im Zoo“ und „Hexe Hucklas verzaubertes Frühstück“ für jeweils 2,99 Euro bereit. Alle drei Apps sind sogenannten Universal-Apps und können sowohl auf dem iPhone, iPod touch als auch nativ auf dem iPad installiert werden. Die Applikationen sind jeweils um die 100MB groß und verlangen iOS 3.2.2 oder neuer.

hexe_huckla
Wir haben exemplarisch „Hexe Hucklas Zauberein im Zoo“ angetestet und sagen euch, was hinter der App steckt. Hexe Huckla, war da nicht was? Dies werden sicherlich zahlreiche Eltern jetzt denken. Richtig, es gibt auch eine Buchreihe unter genau dieser Bezeichnung (Amazon listet die gesamte Hexe Huckla Buchreihe). Zurück zur App. Die 106MB sind dank guter Datenleitung schnell auf unser iPad 2 geladen. Kurz nach dem App-Start werden wir von der Hexe mit einem knapp 30-sekündigen Lied zur Einstimmung begrüßt. Hexe Huckla ist nicht allein unterwegs, mit ihrer Hexenfreundin Witchy fliegt sie gemeinsam in den Zoo und stattet den Giraffen, Eseln, Elefanten und Co. einen Besuch ab.

Die App ist kindergerecht aufgebaut. Der Bildschirm unterteilt sich in zwei Bereiche, ein „Hauptbildschirm“ und eine Menüleiste am unteren Bildschirmrand. Auf dem Willkommens-Bildschirm seht ihr eine kleine Glühbirne, das ist die Hilfsfunktion. Einmal angetippt, erhaltet ihr ihr einen Überblick darüber, was die App kann und welche Funktionen sich hinter den verschiedenen Symbolen in der Menüleiste verbergen. Wenn ihr auf Huckla mit dem geöffneten Buch klickt, kommt ihr zur Hauptgeschichte dieser App. Kapitel für Kapitel besuchen die beiden kleinen Hexen Tier um Tier und immer wieder werden englische Begriffe eingestreut. In jedem Bild stecken versteckte Animationen. Klickt ihr z.B. auf Huckla, während sie auf dem Esel sitzt, schwenkt sie die Möhre vor dem Esel. Die Geschichte kann jederzeit gestoppt und fortgesetzt werden, ein Klick auf das kleine Monster hilft da weiter.

Was bringt die App noch mit? Zwei Spiele sind noch mit an Bord. Das erste Spiel ist ein Memory-Spiel und sicherlich selbsterklärend. Zwei gleiche Karten müssen umgedreht werden. Im zweiten Spiel muss Huckla Essen für die Tiere aufsammeln. Einfach die kleine Hexe mit dem Finger durch das Labyrinth führen. Doch Eile ist angesagt, nach einer gewissen Zeit, verschwinden die Leckereien wieder.

Fazit
Die App ist sicherlich gut geeignet, um Kinder an die englische Sprache heranzuführen. Eltern dürfen in keinem Fall erwarten, dass ihr Kind binnen weniger Spielminuten „perfekt englisch“ sprechen. Die stetigen Wiederholungen machen es. Regelmäßig das Kind mit der Hexe Huckla spielen lassen und so langsam die Fremdsprache fördern. Alles in allem macht die App „Hexe Hucklas Zaubereien im Zoo“ einen guten Eindruck. Kindergerecht ist sie in jedem Fall. Während unserer Tests stürzte die App einmal ab (warum auch immer), danach lief sie problemlos. Und immer daran denken „Do not feed the animals„.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.