Steve Jobs führte vergeblich Gespräche mit CBS CEO über TV-Abo-Service

| 13:45 Uhr | 1 Kommentar

Seit Monaten halte sich hartnäckige Gerüche, dass Apple noch in diesem Jahr einen Apple Fernseher (iTV) mit maßgeschneiderten Inhalten vorstellen wird. Auf dem Weg dorthin, müssen entsprechende Kooperationen mit Lizenzinhabern getroffen werden. Doch dies scheint für Apple schwieriger als gewünscht. Bereits im November 2011 äußerte sich CBS CEO Les Moonves dahingehend, dass sein Unternehmen sich gegen eine Zusammenarbeit mit Apple entschieden habe. Demnach wolle Apple einen zu großen Anteil der Werbeeinnahmen, CBS bevorzuge jedoch die Lizenzierung der Inhalte.

Am vergangenen Samstag sprach CBS CEO Moonves auf dem UCLA Entertainment Symposium. Unter anderem gab er zu verstehen, dass Steve Jobs persönlich vor einem Jahr mit ihm über ein TV-Abonnement verhandelt habe, beide Parteien jedoch nicht zu einem Ergebnis gekommen seien. CBS sei nicht daran interessiert Filme und TV-Sendungen für Apples Abo-Dienst zu liefern.

„I told Steve, ‚You know more than me about 99 percent of things but I know more about the television business,‘ “ Moonves said, citing his concerns about providing content to a service that could disrupt CBS‘ existing revenue streams. Moonves said Jobs, in characteristic fashion, strongly disagreed with his assessment.

(via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Duden

    Die hartnäckigen Gerüche sind hoffentlich bald verflogen;)

    12. Mrz 2012 | 14:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen