iOS 6.1 Beta 5 deutet auf iOS-Geräte mit 128GB Speicher

| 11:16 Uhr | 13 Kommentare

Die aktuellen iOS-Gerätegenerationen liefert Apple mit maximal 64GB Speicherkapazität aus. Sowohl beim iPhone 5, iPad mini und iPad 4 kann der Kunden zwischen 16GB, 32GB und 64GB entscheiden. Bei der aktuellen iPod touch Generation kann der Käufer zwischen 32GB und 64GB wählen.

In der Nacht zu Sonntag hat Apple mit der iOS 6.1 Beta 5 eine weitere Vorabversion seines mobilen Betriebssystems im Apple Developer Center für eingetragene Entwickler bereit gestellt. Mittlerweile zeigen sich weitere Neuerungen, die iOS 6.1 mit sich bringen wird. iOS 6.1 Beta 5 bietet Hinweise dafür, dass sich Apple auf iOS-Geräte mit 128GB Speicherkapazität vorbereitet, so iDB.

Fraglich ist allerdings, ob und wann Apple ein iOS-Gerät mit 128GB internem Speicher auf den Markt bringen wird. Auf der einen Seite sorgt die iCloud-Anbindung dafür, dass immer mehr Daten in der digitalen Wolke gespeichert werden können, auf der anderen Seite gibt es allerdings zahlreiche Anwender, denen die 64GB auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch zu wenig sind, um beispielsweise die gesamte Musikbibliothek mit sich „herumzuschleppen“. Gleichzeitig benötigen hochauflösende Filme immer mehr Speicher auf den entsprechenden Endgeräten.

Übrigens: Auch mit iTunes 11 hat Apple den Weg für 128GB Speicherkapazität geebnet. Im November 2012 hat SonnyDickson bereits entsprechende Referenzen aufgetan.

Wie sieht es bei euch aus? Reicht euch euer iPhone 5 mit 64GB Speicherkapazität oder wünscht ihr euch eine größere Speichervariante?

Kategorie: iPhone

Tags:

13 Kommentare

  • peter

    Revolutionär!
    Mehr Speicher…. wow, jetzt müssen sie nur noch schnell das als Patent anmelden!

    28. Jan 2013 | 11:44 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Genau, das verändert wieder einmal alles :-D… 128 GB Mensch…

      Mein S3 hat „nur“ 96GB 🙁

      28. Jan 2013 | 12:19 Uhr | Kommentieren
  • ÄSZED

    Beim iPhone reichen mir auch 16 oder 32 GB. Aber beim iPad wäre 128 GB cool, um viele Filme für lange Reisen zuspeichern.

    28. Jan 2013 | 12:23 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    habe gestern mal ein paar Songs von der Cloud abgehört – das geht mal
    gar nicht , sehr schlechte Klangquali und immer wieder Verbindungsabbrüche,
    von den Kosten mal ganz zu schweigen . Also her mit den 128 GB..

    28. Jan 2013 | 12:25 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Hmm… dann wird das iPhone 5S wohl doch innerhalb der nä. 2 Monate vorgestellt werden und dann vlt. mit 128GB oder was meint ihr??

    28. Jan 2013 | 13:22 Uhr | Kommentieren
    • Kai

      „Mit schlechter klangquali“ Der war gut 😀 dann besorge dir ordentliche Qualität oder prüfe mal deine Einstellungen. Was hier alles als Fehler Apples hingestellt wird ist herrlich. Ich kann auch nicht alles gutheißen, aber hier hat man sehr oft das Gefühl, dass diverse Applehater Bullshit blubbern…

      28. Jan 2013 | 14:00 Uhr | Kommentieren
      • Kai

        Sry sollte an Eric gehen

        28. Jan 2013 | 14:10 Uhr | Kommentieren
        • Alex

          Kein Ding 😉

          28. Jan 2013 | 14:25 Uhr | Kommentieren
      • Eric

        erstens bin ich kein“ Applehater“ , zweitens sind die Tracks mit Apple
        Losless codiert und werden über iPhone 5 und Sennheiser ie 800
        gehört . Drittens kann ich den Klang von der Cloud sehr wohl beurteilen
        und der ist einfach schlechter als vom Gerät . Aber es ging primär darum das die Cloud ein sehr gutes Mittel zum Backup darstellt aber keineswegs ein „Ersatzspeicher“ sein sollte ,- wozu ? In Gegenden mit schlechter Vebindung geht nix , im Ausland sowieso nicht und Traffic verbrauchst du jedesmal völlig unnötig . Aber das finden die Apple Kiddies ja soo geil.. Und bevor jetzt wieder ein Spruch kommt , ich
        benutze Mac’s schon da waren wohl einige hier noch nicht mal in der Planung 🙂

        28. Jan 2013 | 17:37 Uhr | Kommentieren
        • Kai

          Ok, Sorry. Wie meinst du „Klang der cloud“? Wenn du es auf iPhone hörst, dann zieht man sich doch die gleiche Datei (gleiche Datenrate usw.) sodass ein Verlust der Qualität nicht möglich sein sollte…

          28. Jan 2013 | 21:23 Uhr | Kommentieren
          • Eric

            absolut richtig , ich denke es hat damit zu tun das in Gegenden
            mit schlechtem Empfang einfach kein Puffer im Speicher ( also beim Hören der Musik )vorhanden ist und der Datenfluss immer
            wieder für winzige Augenblicke unterbrochen wird . Das hört
            sich dann an wie ein Küchenradio..

            28. Jan 2013 | 22:12 Uhr |
  • eReM

    Verstehe ich seit Jahren nicht, diese Speicher-Politik von Apple.

    Deshalb:
    Her mit 128GB!
    Her mit 256GB!
    Her mit MEHR!

    Abgesehen mal von der Preispolitik für mehr Speicher, die absolut lächerlich ist!! Schaue man sich mal die Preise für hochwertigsten CF-Karten-Speicher an…
    64GB sind mir jedenfalls absolut zu wenig!!

    Habe auch nie verstanden, warum der iPod Classic bei 160GB endete – zudem im Festplattenzeitalter…??!?

    28. Jan 2013 | 14:58 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      das ist ja der Witz – Apple möchte dich in der Cloud haben und so kassieren
      alle nochmals ab , der Provider über die höhere Flatrate und Apple über
      das Speichervolumen der Cloud , und das Monat für Monat ! Sie sind
      gar nicht gar interessiert daran dem Kunden mehr Speicher zur Verfügung zu stellen , deswegen nehmen sie auch so aberwitzige Preise dafür . 110 Euro !! für 16GB mehr ? , ( iPhone 5 16 / 32 GB ) , das ist unverschämt ..
      Mich würde es nicht verwundern wenn bei 128 GB erst mal Schluss ist und die folgenden Generationen WENIGER Speicher haben , mit dem Argument man könne ja alles in der Cloud speichern..

      28. Jan 2013 | 19:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen