iPad mini mit Retina Display wahrscheinlich, aber nur in begrenzten Stückzahlen

| 8:33 Uhr | 6 Kommentare

Für den kommenden Dienstag wird Apples Vorstellung neuer iPads erwartet und die Spekulationen zur Ausstattung der Tablets und ihrer zukünftigen Stellung am Markt überschlagen sich geradezu. Peter Misek von der US-Investmentbank Jefferies & Company ist nun mit seiner Einschätzung an die Öffentlichkeit getreten.

Jefferies & Co

Grundsätzlich rät Misek derzeit zum Kauf der Apple-Aktie und das ist natürlich schon einmal ein gutes Vorzeichen. Der Analyst weist allerdings auch auf Probleme in der Produktion der Retina-Displays für das iPad mini hin, hält eine baldige Markteinführung aber weiterhin für wahrscheinlich, nur eben mit limitierter Stückzahl bei den iPad minis.

We expect a Retina Display iPad mini to be introduced at $329. Yields for Retina film based display for mini remain terrible, which is why there was speculation (i.e., Reuters) that the launch could be pushed out to CQ1. We think initial launch supplies could be constrained to as few units as 2-5M.

Miseks Absatzprognose nach der Markteinführung lautet nun wie folgt: Insgesamt könnten im letzten Quartal 2013 27 Millionen iPads und iPad minis verkauft werden. Von dieser Zahl geht der Großteil an die iPad minis: fünf Millionen mit Retina-Display – von denen zur Markteinführung allerdings nur zwei bis fünf Millionen verfügbar sein könnten – sowie 15 Millionen ohne Retina-Technologie. Die iPad-Verkäufe nehmen die übrigen sieben Millionen Einheiten ein.

Beim MacBook Pro erwartet der Jefferies-Mitarbeiter ein Upgrade auf Chips von Haswell, welche den großen Vorteil eines wesentlich geringeren Energieverbrauchs bergen. Darüber hinaus dürfte Apple auch das Einführungsdatum für OS X Mavericks und den Mac Pro bekanntgeben. Denkbar sei außerdem eine neue Entwicklungsumgebung für Apple TV, was für Apple einen wesentlichen Schritt in Richtung iTV bedeuten würde.

Zuletzt folgt noch eine direkte Botschaft an die Anleger: Misek schätzt die Einnahmen im vierten Quartal 2013 auf über 51 Milliarden Dollar – damit liegt er unter dem Branchenkonsens von circa 55 Milliarden. Auch den Gewinn pro Aktie korrigiert er etwas nach unten: von 13,90 auf nur noch 13,28 US-Dollar pro Stück. (via)

6 Kommentare

  • Tom

    Wer Apple und die Philosophi vom Konzern kennt der weiß, dass Apple sich auf ein solches gewurschtel nicht einlässt. Entweder das mini kommt zu 100% mit RD oder eben ohne. Das wäre sonst auch reiner Schwachsinn das zu Stückeln.
    Aber die schlauen Analysten wissen es wie immer besser.

    19. Okt 2013 | 10:24 Uhr | Kommentieren
  • Ari

    Er geht davon aus, dass der erste Mini als günstige Alternative im Programm bleibt, wie es schon beim iPad 2 der Fall war.

    19. Okt 2013 | 10:38 Uhr | Kommentieren
  • nd70

    iPad mini 1G ist doch Schrott von vorgestern – schäferhundgroße Pixel! Wenn das iPad mini 2G kein Retina Dsiplay hat, oder nur in geringen Stückzahlen mit Retina lieferbar ist, dann ist das ein absolutes Armutszeugnis für Apple. Sie haben dann zum 2. Mal das lukrative iPad-mini-Weihnachtsgeschäft „vergeigt“. Manchmal begreife ich Apple nicht – wieso können andere (amazon, Google) massenhaft hochauflösende 7″-Tablets zu attraktiven Preisen liefern, und Apple nicht? Hat Apple Angst vor einer zu geringen Marge oder vor einer Kannibalisierung?

    19. Okt 2013 | 11:20 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Respekt vor deiner Sehschärfe… 200%? 300%?
      Ich habe immer noch das iPad 2 und bemerke bei normalem Abstand kaum einen einzelnen Pixel. Wer sich aber beim Arbeiten innerhalb 10cm Abstand aufhält, kann sie schon gut erkennen.
      Da die Pixeldichte beim Mini höher als beim iPad2 ist, ist das was du machst, einfach nur starkes übertreiben (schäferhundgroß).
      Klar hoffe ich auch auf ein Mini mit Retina. Aber das sieht man, wenn es soweit ist.

      19. Okt 2013 | 12:32 Uhr | Kommentieren
  • Nico

    Bringt Apple das iPad mini 2 jetzt noch dieses Jahr raus oder erst nächstes? Und wie wird das dann mit den Preisen sein, wird der Preis für das mit Retina teurer oder bleibt der „normal“?

    19. Okt 2013 | 17:02 Uhr | Kommentieren
    • nd70

      Fragen über Fragen.
      Eins ist aber sicher: billiger werden die neuen Minis nicht, selbst ohne Retina.
      Und wenn die neuen Minis geil sind (was wir alle hoffen), werden sie bis ins neue Jahr eine superlange Lieferzeit haben, für die Spätentschlossenen zu spät für den Gabentisch.

      19. Okt 2013 | 18:39 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen