AppleTV: Update bringt iMovie Theater auch nach Deutschland

| 20:44 Uhr | 3 Kommentare

Während Anwender in den USA bereits kurz nach der Keynote iMovie Theater auf ihrem AppleTV zu Gesicht bekommen haben, ist die neue App auf dem AppleTV Homescreen nun auch hierzulande zu sehen.

appletv_imovie_theater

Im Rahmen der iPad Air Keynote hat Apple neue iMovie Versionen für iOS und OS X vorgestellt und unmittelbar im Anschluss an das Medienevent in den jeweiligen (Mac) App Stores als Download bereit gestellt. In iMovie habt ihr nun die Möglichkeit, eure Filme im iMovie Theater und somit in der iCloud zur Verfügung zu stellen (über das Bereitstellen-Menü). So habt ihr die Option, von anderen Geräten auf eure Eigenkreationen zuzugreifen.

Ein serverseitiges AppleTV Update bringt nun auch iMovie Theater auf die kleine schwarte Medienbox. Ein vom iPhone oder Mac bereit gestelltes Video kann nun problemlos am Mac betrachtet werden, da das Video in der iCloud lagert.

Zu beachten gilt, dass die hochgeladenen Filme in iMovie Theater euren zur Verfügung stehenden iCloud-Speicher belasten. Zudem wird nur der finale Film hochgeladen und nicht das iMovie-Projekt.

Mit iMovie Theater stellt Apple seinen Anwender eine einfache Möglichkeit bereit iMovie-Filme in der iCloud zu lagern und dort von unterschiedlichen Endgeräten abzurufen. Falls ihr AppleTV noch nicht euer eigen nennt, Amazon bietet das Gerät mit 99 Euro (inkl. Versand) derzeit 10 Euro unter Listenpreis an.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • ÄSZED

    Außerdem sollte man erwähnen, dass nur Videos bis 15min hochgeladen werden können, was sehr schade ist. Deshalb ist die Funktion fast nicht zu gebrauchen.

    24. Okt 2013 | 20:50 Uhr | Kommentieren
    • Matthias

      Ich war gestern auch schwer entäuscht!
      Auch hatte ich gehofft, dass die Projekte auf allen Devices zur Weiterbearbeitung angezeigt werden. Ich fand es früher traurig, dass ich ein iMovie-Projekt vom Mac nicht aufs Pad gezogen bekommen hatte.
      Mit der neuen Version hatte ich gehofft, auf’m Pad ein Projekt erstellen zu können und dann am Mac den Feinschliff zu machen!?!

      25. Okt 2013 | 9:14 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    Stimme ÄSZED zu. Funktioniert zwar, wie von Apple gewohnt, einwandfrei, aber mit 15 Min kommt man nicht weit. Zudem müsste man die iCloud irgendwann upgraden (was sicherlich gewollt ist von Apple).
    Da bleibt nur Vimeo als Vimeo als bessere Alternative…

    24. Okt 2013 | 20:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.