Apple stellt neue iLife und iWork-Apps für iOS und Mac vor

| 22:30 Uhr | 15 Kommentare

Apple stellte heute auf Ihrer Keynote die nächste Generation von iWork und iLife vor. Apple folgt dem Kurs der kostenlosen Apps für Neugeräte und bietet mit jedem neuen Mac und jedem neuen iOS-Gerät die iWork und iLife Apps kostenlos an. Bestandskunden können kostenlos über den App Store und Mac App Store aktualisieren. Die Apps sollten dort in Kürze verfügbar sein.

iphoto_ios

Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple präsentierte die nun auf 64 Bit basierende Produktivität- und Kreativität-Apps aus dem Hause Apple. Die neuste iLife Version besteht weiterhin aus iPhoto, iMovie und GarageBand. iWork bleibt auch dem Produkt Portfolio treu und bietet Mac und iOS Nutzern mit Pages, Numbers und Keynote eine Leistungsstarke Office Suite.

Hauptaugenmerk bei der Weiterentwicklung legte Apple neben den Designänderungen auf die verstärkte iCloud Integration, welche eine effektive Nutzung über mehrere Geräte hinweg realisiert. In der neusten iWork Version ist es beispielsweise nun möglich ein Dokument auf dem iPad zu erstellen, auf dem Mac zu bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden in iWork für iCloud Änderungen vorzunehmen. Da iWork für iCloud webbasierend ist, ermöglicht dies sogar die gemeinsame Nutzung, obwohl jemand einen PC verwendet. Eine neue Benutzeroberfläche vereinfacht die Nutzung von iWork. Auf leistungsstarke Werkzeuge, die man benötigt um komplexe Dokumente, Tabellen und Präsentationen zu erstellen, verzichtet Apple jedoch nicht.

iPhoto für Mac und iOS erhält durch die 64-Bit-Optimierung ebenfalls einen Geschwindigkeitszuwachs, was die Suche in Alben und die Bearbeitung von Fotos schneller und benutzerfreundlicher macht. iPhoto für iOS, ist nun an dem Design von iOS 7 angelegt und erscheint aufgeräumter. Mit der Aktualisierung erhält iPhoto auch neue Werkzeuge und Effekte, welche das Erstellen und Bearbeiten von Bildern, sowohl in Farbe, als auch in Schwarz-Weiß ermöglicht. Diashows können nun mit der Familie oder Freunden geteilt werden. Weiterhin kann eine Diashow mittels Gesten gesteuert werden. Eine Möglichkeit der Erstellung von Fotobüchern besteht weiterhin, wobei auch Panoramaaufnahmen für die Abzüge verwendet werden können.

Im Videosegment der iLife Apps hat iMovie für Mac und iOS eine Neugestaltung erfahren. Das veränderte Design hat sich als Ziel gesetzt die Bearbeitung und Suche der eigenen Videoaufnahmen zu vereinfachen. Neben der optimierten Suche, wurden auch die Bearbeitungswerkzeuge vereinfacht. Diese sollen dem Nutzer einen schnellen Erfolg bei dem Videoschnitt und der Bearbeitung ermöglichen. Als Effekt-Funktionen sind unter anderem ein Split-Screen und ein Bild-in-Bild Effekt hinzugefügt worden. Mit iMovie Theater kann anschließend die geteilten Filme auf allen Apple-Geräten angesehen werden.

iwork_ilife

Das umfangreichste Update hat GarageBand für Mac erfahren. Ein frisches neues Aussehen, eine neue Sound Library und neue Features, wie Drummer und Smart Controls ermöglichen es jedem Musiker auf einfache Art und Weise eigene Songs zu kreieren. Auch GarageBand für iOS passt sich dem iOS 7 Design an und nutzt nun auch die 64-Bit Technologie, um Aufnahmen mit bis zu 32 Spuren zu erstellen. Sound aus Drittanbieter Musik-Apps kann in der neuen iOS Version über die Inter-App Schnittstelle aufgenommen werden. Wie mit den anderen iLife und iWork Apps erhalten auch GarageBand Nutzer mit iCloud und AirDrop die Fähigkeit geräteübergreifend an einem Projekt zu arbeiten.

iWork und iLife für Mac sind beim Kauf eines jeden neuen Mac kostenlos. Bestehende Nutzer können ihre Apps kostenlos über den Mac App Store aktualisieren, vorausgesetzt auf dem Mac läuft Mavericks. iWork und iLife für iOS sind für jedes neue Gerät auf dem iOS 7 läuft kostenlos im App Store erhältlich und sind für bestehende Nutzer außerdem als kostenlose Updates erhältlich. Weitere Instrumente und Töne für GarageBand sind als einmaliger In-App-Kauf für 4,49 Euro je Plattform erhältlich.

Update 23.10.2013 17:07 Uhr: Wir haben die Diskussion in den Kommentaren gelesen und uns auf die Recherche gemacht. Die gute Nachricht vorweg: iWork- und iLife-Bestandskunden müssen die Suiten nicht erneut kaufen. Vielmehr muss ein wenig Ruhe bewahrt werden. Leider sind wir auch betroffen. Apple hat festgestellt, dass es bei einigen Anwendern beim Update zu Problemen kommt. In erster Linie sind Anwender betroffen, die auf iLife 11 und iWork 09 setzen und die Apps nicht über den Mac App Store gekauft haben. Die installierten alten Versionen sind nicht richtig mit eurer Apple ID verbunden, so dass es Probleme beim Update gibt und ein Neukauf angeboten wird. Diesen solltet ihr nicht durchführen. Apple ist das Problem bekannt und arbeitet an einer Lösung. In Kürze sollte Pages, Numbers, Keynote und Co. bei allen Bestandskunden, die bereits iWork und iLife besitzen, als kostenloses Update angeboten werden. (via)

Kategorie: App Store

Tags: , , ,

15 Kommentare

  • Benjamin

    Noch kein Update für iOS 🙁

    22. Okt 2013 | 22:36 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Bekommen jetzt auch Leute die das iWork-Paket nicht gekauft haben iWork kostenlos?

    22. Okt 2013 | 22:59 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    @Marc: dazu musst du ein neues iPad (Air oder Mini2) kaufen

    22. Okt 2013 | 23:45 Uhr | Kommentieren
  • Maik Lohse

    Und was ist mit Leuten, die iLife umsonst mit ihrem Mac geliefert bekommen haben bzw. iLife ’11 auf DVD gekauft haben und nicht im App Store? Ich bekommen nämlich weder Updates geschoben, noch sind die Apps für mich im Store umsonst…..

    23. Okt 2013 | 0:37 Uhr | Kommentieren
    • B7fk

      Genauso gehts mir auch. Ist halt nicht alles Gold, was glänzt.
      Ich habe den Support angeschrieben, mal sehen was die antworten. Womöglich bla bla … bezahlen …. sei es drum. Muss man auch nicht haben.

      P.S. Mavericks auf einem MBP 2011: keine Verbesserung.

      23. Okt 2013 | 16:35 Uhr | Kommentieren
  • Ick

    Nur wenn du vor kurzem ein Mac gekauft hast, kannst du EVTL. kostenlos updaten.

    Klang natürlich alles schön auf der Keynote…

    23. Okt 2013 | 0:58 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Ist das bei euch auch kein Garage Band Update?
    Sonder man lädt sich die neue Version und hast jetzt zweimal installiert??

    23. Okt 2013 | 8:19 Uhr | Kommentieren
  • Alexander

    Wenn ich auf meinem neuen iPhone iWork installiert habe ist dann auch iWork auf meinem Mac kostenlos der schon 1 Jahr alt ist ?

    23. Okt 2013 | 8:27 Uhr | Kommentieren
    • Kevin

      nein, eben nicht – genau das selber Problem hatte ich auch gerade. iWork muss im Mac App Store neu gekauft werden 🙁

      23. Okt 2013 | 16:14 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Hallo Zusammen,
    alles in allem steht es genauestens hier:
    http://www.apple.com/de/creativity-apps/mac/up-to-date/
    leider ist es nicht ganz so wie auf der Keynote

    23. Okt 2013 | 9:58 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Schweinerei… die hätten das MacBook Air 2013 ruhig auch noch berücksichtigen können -.-

    23. Okt 2013 | 10:48 Uhr | Kommentieren
  • Tomsen

    die vorstellung numbers auf ipad im unternehmen zu nutzen grenzt ein wenig an wahnsinn. meiner meinung haben die apple leute nichts davon verstanden wie excel im täglichen unternehmenseinsatz eingesetzt wird. kiddie spielzeug…

    23. Okt 2013 | 10:53 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    Also auf meinem iP 5, sowie meinem iP Mini hat sich iWork auf iOS 7 aktualisiert. iMac 2012 ist jetzt auf Mavericks, aber es erscheint kein Upgrade zum neuen iWork… Ich muss jetzt nicht ernsthaft iWork neu kaufen, oder???

    23. Okt 2013 | 14:25 Uhr | Kommentieren
    • Kevin

      ok, hat sich erledigt. Obwohl im iTunes App Store gekauft MUSS man iWork im Mac App Store neu kaufen… Upgrade schön und gut, aber das ist weniger schön…

      23. Okt 2013 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Uwe M

    Ich war leider zu schnell, und hab Keynote noch mal bezahlt. Nun ja, Pech gehabt.

    23. Okt 2013 | 17:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen