Noah: iPad steuert riesige Regenanlage in neuem Filmdrama

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Das Drama Noah ist seit wenigen Tagen in den US-Kinos. In drei Tagen können auch deutsche Filmfans am 03. April den Gang ins Kino wagen und sich den neuen Film von Regisseur Darren Aronofsky angucken. Noah basiert auf der biblischen Geschichte der Arche Noah, als Schauspieler wirken unter anderem Russell Crowe, Jennifer Connelly, Emma Watson und Anthony Hopkins mit.

noah_regen

Was hat der Film mit dem iPad zu tun? Nicht nur bei Privatpersonen ist das iPad beliebt, das Apple-Tablet kommt auch verstärkt in Unternehmen zum Einsatz. Im Rahmen des Kinostart erklärt Mike Seymour von Wired, wie das iPad beim Filmdreh eingesetzt wurde.

Knapp 19.000 Liter pro Minute ließ das Special FX Team herunter regnen. Mehrere Kräne, 100 Feuer-Spritzen, eine riesige Sprüh- und  Beleuchtungsanlage kamen dabei zum Einsatz. Die Szenen wurden bei Nacht gedreht. Durch den massiven Lichteinsatz, wirken die Szenen, als ob es ein Starkregen am Tage ist. Während der 15 Dreh-Nächte wurden zwei Olympia-Schwimmbecken entleert.

Eigens für den Filmdreh wurde eine iPad-App entwickelt, die für die gesamte Steuerung der Regen- und Lichtanlage verantwortlich war

Kategorie: iPad

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen