Sonos: Musik vom Synology NAS-System streamen

| 15:24 Uhr | 8 Kommentare

Im Rahmen unseres Sonos Play 1 und Playbar Tests sowie beim Test des Synology DS214+ NAS-Systems hatten wir bereits angedeutet, dass wir in einem separaten Artikel darauf eingehen werden, wie ihr auf dem NAS-System gelagerte Musik über die Sonos-Lautsprecher ausgeben könnt. Hier nun unsere Anleitung.

Es kann Sinn machen, seine Musik nicht nur auf einem einzelnen Computer zu lagern, sondern diese auf eine Netzwerk-Festplatte auszulagern. So können zum einen mehrere Benutzer auf die Musik zugreifen und zum anderen kann der Computer für das Streaming ausgeschaltet bleiben.

sonos_synology1

Unser Ziel ist es, Musik zentral auf unserem Synology DS214+ NAS-System zu lagern und die Musikbibliothek für unser Sonos-System bereit zu stellen. Im ersten Schritt loggen wir uns auf die Admin-Ebene der DS214+ ein und richten uns in der Systemsteuerung für Sonos einen neuen Benutzer ein. Ihr vergebt einen Benutzernamen und zum Schutz haben wir zudem noch ein Passwort festgelegt.

sonos_synology2

Im nächsten Schritt haben wir uns für die Benutzergruppe „users“ entschieden. Bei den Berechtigungen gestatten wir diesem Anwender auf den Ordner „music“ per Lesezugriff zuzugreifen. Sollte bei euch der Ordner „music“ fehlen, so installiert zuvor über das Paketzentrum einfach die Audio Station, schon sollte der „music“ Ordner da sein. Weitere Einstellungen sind für den Benutzer nicht notwendig.

Wir wechseln in die File Station und legen dort im Ordner „music“ einen weiteren Ordner namens „Sonos“ an. Dies ist allerdings nicht zwingend erforderlich. Ihr könnte eure Musik auch direkt im Musik-Ordner ablegen. Zur besseren Veranschaulich haben wir einen weiteren Sonos-Ordner angelegt. In diesen legen wir nun unsere Musik ab. In unserem Beispiel haben wir eine MP3-Datei dort abgelegt.

Sobald ihr die Musik auf das Synolgy NAS-System kopiert habt, müsst ihr eurem Sonos-Controller sagen, wo er die neue Musikbibliothek findet. Dies könnt ihr wahlweise am Mac, iPhone, iPad oder iPod touch machen. (Natürlich auch am PC oder an den jeweiligen Android-Geräten).

sonos_synology3

Wir haben uns dazu entschieden, Sonos die neue Synology Bibliothek über den Mac und den Sonos Controller für Mac zuzuweisen. Nachdem ihr den Sonos Controller am Mac gestartet habt, öffnet ihr die Einstellungen und wählt „Musikbibliothek“ aus. Über das kleine „+“ fügt ihr einen neuen Ordner hinzu. In unserem Fall liegt der Ordner auf einem NAS-Laufwerk.

sonos_synology4

Im nächsten Schritt müsst ihr noch den Pfad zur Netzwerkfreigabe eingeben. In unserem Fall geben wird „//DiskStation/music/Sonos“ ein. Nun gebt ihr noch den Benutzernamen sowie das Kennwort ein, welches ihr vorhin auf der Synolgy DiskStation eingerichtet habt. Schon habt ihr Sonos mit dem NAS-Laufwerk verknüpft und könnte die Musik direkt von der Netzwerk-Festplatte streamen.

sonos_synology5

Das war es eigentlich schon. Schnell und unkompliziert lässt sich diese Kombination einrichten. Solltet ihr andere Ordner, einen anderen Benutzer, die Einrichtung via Sonos-Controller am iPad, iPhone oder iPod touch einrichten, so müsst ihr entsprechend analog verfahren.

sonos_synology6

Ihr seht, mit wenigen Handgriffen konfiguriert ihr euer Sonos-System bzw. die Synology DiskStation, so dass ihr über die NAS-Festplatte Musik über die Sonos-Lautsprecher ausgeben könnt. Preislich geht es bei Sonos mit den Play 1 Lautsprechern bei Amazon bei 199 Euro los. Die Synolgy DiskStations starten bei knapp 150 Euro bei Amazon.

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

8 Kommentare

  • Elias

    Danke für diesen Artikel! Ich kann nur sagen die Lautsprecher sind es die Investition wert!

    16. Jul 2014 | 18:59 Uhr | Kommentieren
    • Ingo

      Aber nur als Pärchen, solo (d.h. Mono) klingt ein Play1 sehr bescheiden. Wird ein zweiten Play1 hinzu gestellt und die beiden Play1 als Stereo Paar konfiguriert, der Bass ein wenig hinunter geregelt, dann verwandelt sich das öde Klangbild in eine beachtliche Sound-Kulisse.

      18. Jul 2014 | 9:52 Uhr | Kommentieren
      • Daniel

        Für’s Badezimmer reicht auch ein Play:1 locker aus! In größeren Räumen macht ein Paar + Subwoofer aber Sinn.

        18. Jul 2014 | 11:10 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Guten Abend

    Habe deinen Artikel gelesen was ich sehr toll fand, da ich auch gerne meine Musik mit meinen gekauften Sonos verbinden möchte. Mein Problem ist, dass immer wenn ich den Netzwerkpfad //DiskStation/music/Sonos eingebe und dann auf „Weiter“ klicke ich zwar meinen Benutzer und Kennwort eingebe wo ich mit der DiskStation verbunden bin, aber immer folgende Meldung bekomme:
    – Computer „DiskStation“ hat Verbindung mit dem Sonos-System verweigert.

    Was mache ich falsch?

    Gruss
    Martin

    03. Nov 2014 | 21:01 Uhr | Kommentieren
  • ulli

    moin martin.
    hast du einen mac? für sonos muss offenbar der windows-dateidienst aktiviert sein. nur mit dem mac-dateidienst hatte ich die gleiche fehlermeldung.
    vg

    30. Dez 2014 | 19:19 Uhr | Kommentieren
  • Raffl

    Hallo, gleiche Fehlermeldung wie mein Vorredner, und das bei Windows 8.1

    Irgendeine Idee, was man tun kann?

    09. Jan 2015 | 11:34 Uhr | Kommentieren
  • Raffl

    Problem gefunden. Du musst Dir die entsprechenden Rechte in der Benutzerverwaltung der NAS für den User anlegen. Dann klappts.

    09. Jan 2015 | 11:37 Uhr | Kommentieren
  • Buhrer

    Hallo
    ich hab zuhause ein Sonos-System, mit welchem ich auf ein Synology DS214 (ebenfalls zuhause) zugreiffe.
    Nun habe ich einen Sonos-LS mit ins Büro genommen, schaffe es aber nicht von hier ebenfalls auf mein NAS zuhause zuzugreiffen. Weiss jemand ob das überhaupt geht?

    28. Okt 2016 | 14:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen