iOS 8.1 Jailbreak: Pangu8 steht als Download bereit

| 17:40 Uhr | 12 Kommentare

Gerade mal zwei Tage ist es her, dass Apple die finale Version von iOS 8.1 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben hat. Bereits heute geben die Hacker des Pangu-Teams mit Pangu8 den passenden iOS 8.1 Jailbreak als Download bereit.

pangu8-2

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Juni dieses Jahres. Nachdem es immer mal wieder Gerüchte rund um einen iOS 7.1.1 Jailbreak gab, war es die chinesische Hacker-Gruppe, die mit Pangu Jailbreak-Werkzeug einen ersten öffentlichen Jailbreak für iOS 7.1.1 freigegeben hat.

Nun ist es wieder das Pangu-Team, welches den iOS 8.1 Jailbreak in Form von Pangu8 freigegeben hat. Für Endanwender ist der Jailbreak unserer Meinung nach noch nicht wirklich zu gebrauchen. Der Grund? Der alternative App Store „Cydia“ wird mit Pangu8 nicht mitinstalliert. Anwender erhalten lediglich erweiterte Rechte beim Zugriff auf das System. Jay Freeman (via Reddit), alias Saurik und verantwortlich für Cydia, hat bereits bekannt gegeben, dass es derzeit noch Probleme im Zusammenspiel mit Cydia gibt. Der der alternative App Store ist noch nicht für iOS 8 optimiert. Ein paar Tage wird es sicherlich noch dauern, bis Cydia an iOS 8 angepasst wird. Dann wird eine aktualisierte Version des Pangu8 Jailbreaks inklusive Cydia zum Download bereit stehen.

pangu8_geraete

Aktuell steht der untetheres iOS 8.1 Jailbreak in Form von Pangu8 in Version 1.0.1 nur für Windows als Download (pangu.io) bereit. Untrestützt werden sämtliche iOS-Geräte, inklusive iPad Air 2, iPad mini 3, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5/5S/5C und iPhone 4S.

Grundsätzlich raten wir euch vom iOS 8.1 Jailbreak ab. Zum einen wird euer iOS-System „göffnet“ und ist anfälliger für Angriffe und zum anderen müsst ihr selbst entscheiden, inwiefern ihr einer chinesischen Hacker-Gruppe den iOS 8.1 Jailbreak eures Gerätes anvertraut. Echte Vorteile bringt der iOS 8.1 Jailbreak in der jetzigen Form ohne Cydia in unseren Augen eh nicht. Zudem hat der Jailbreak in den letzten Jahre eh an Bedeutung verloren.

Kategorie: iPhone

Tags:

12 Kommentare

  • Danny

    Coole Sache, gestern mein neues iPhone 6 bekommen…. die Zeit des Wartens hat bald ein Ende…

    22. Okt 2014 | 21:04 Uhr | Kommentieren
  • Bubububu2

    Ich will ja nicht kleinlich sein, aber die Aussagen, dass der JB ohne Cydia „eh nichts bringt“ und der JB „eh an Bedeutung verloren hat“, sind nicht auf journalistischem Niveau formuliert, sondern umgangssprachlich.
    Das könnt ihr besser!

    22. Okt 2014 | 23:14 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Vor wenigen Tagen hieß es, dass die Chinesische Regierung mit Man-in-the-Middle Angriffen die Daten der chinesischen User klaut und heute gibt es einen Jailbreak. Moment, ein Jailbreak aus China, dem Land in dem das Internet so schön zensiert ist, ein Jailbreak für die oberen 5% der „Nerds“, die die normalerweise als einzige fähig sind ins „freie Internet“ zu kommen trotz Kontrolle des Internets? Aus dem Land würde ich nicht unbedingt sowas kritisches wie ein Jailbreak Programm laden, da kann alles drin stecken…

    23. Okt 2014 | 2:17 Uhr | Kommentieren
  • Nadski Beesn

    Auf welchem Niveau das formuliert ist, spielt nicht die grosse Rolle, allerdings, wie viel Wahres dahinter steckt.
    iOS wäre ohne diverse Jailbreaks weit weniger wert und ist es in vielen Augen immernoch. Das chinesische Tool wird von bekannten Grössen der Szene genauestens unter die Lupe genommen, so dass es in wenigen Tagen Entwarnung gibt.

    Korrekt ist es zu sagen, ob man sein System der möglichen „Instabilität“ opfert, weil man auf dem Gebiet neu ist, ist jedem selbst überlassen.

    Ich bin seit 2010 dabei und habe bisher keine einzige Sicherheitsproblematik mit meinen iPhones oder iPads gehabt, nur Stabilitätsprobleme aufgrund falscher Installationen.
    Das Gerät ist „angreifbarer“ und ein Jailbreak ist auch weniger etwas für Leute, die zufrieden mit dem sind, was Apple ihnen gibt.

    Wenn man aber gerne mehr daraus macht und durchaus interessiert ist, mehr daraus zu machen, dann sollte man sich das genauer anschauen.

    Der grösste Nachteil eines Jailbreaks ist bis heute folgender:
    Für viele iDevice-Träger ist der Jailbreak der freie Zugang zu „kostenlosen“ Apps, für die man normalerweise ein wenig Gekd ausgeben müsste und das ist Piraterie und somit zu nichts zu gebrauchen.

    Ansonsten gibt es unglaublich viele tolle Köpfe, die auch im Cydia-Store sogar kostenpflichtige Apps kreeiren, die unglaublich tolle Sachen mit dem Gerät anstellen… Es sind oft durchaus sinnvolle Erweiterungen, die ein iPhone erst so richtig gut machen (die übrigens oft genug in späteren iOS-Versionen Anwendung finden) . Wenn man es kann, kann man sich auch simpel eigene Apps auf den Leib schreiben!

    Hier schreibt übrigens kein Nerd, sondern einer, der spätestens im Juni fassungslos und skeptisch auf die Jailbreak-Szene schaute, als plötzlich die Chinesen damit ankamen.

    Ich muss zugeben, bis auf ein Paar Meinungsverschiedenheiten, die ich mit den Herrschaften habe, leisten sie in diesen knapp 5 Monaten gute Arbeit.

    MfG

    23. Okt 2014 | 9:03 Uhr | Kommentieren
    • Jasper

      „Das Gerät ist angreifbarer…“
      „…bisher keine einzige Sicherheitsproblematik….“

      Das ist nicht dein Ernst oder?
      Du entkräftest deine Aussagen sofort selbst.

      Dir ist schon klar, dass es keine Meldung „Sie wurden soeben Opfer von Bankdatenklau“ erscheint, wenn sich Unbekannte über die dank Jailbreak gefallenen Sicherheitsmauern Apples hinweggesetzt haben und Daten abzapfen!?
      Sonst hättest du solch eine Aussage niemals getroffen…

      23. Okt 2014 | 10:24 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Weiß jemand ob man nicht selber Cydia mit einer .deb nachinstallieren kann?
    Geht das oder braucht man OpenSSH dafür? Ich dachte an die Installation mit iFunBox.

    23. Okt 2014 | 10:04 Uhr | Kommentieren
  • Nadski Beesn

    Cydia.deb kannst du über ein Terminal-Programm (Putty für Windows / Terminal auf dem Mac) via SSH installieren.

    Ich sage dir aber, gedulde dich die paar Stunden/ Tage und man kann entspannt gewohnt jailbreaken und mit Glück haben ein paar Entwickler ihre Programmchen schon angepasst. Noch kann man als Durchschnittsmensch absolut nichts mit dem Jailbreak anfangen!
    Gewöhnlich dauert es nicht lange, bis man für die Geduld belohnt wird.

    23. Okt 2014 | 10:19 Uhr | Kommentieren
  • Nadski Beesn

    Jasper, damit stimme ich nur dem Fakt zu, dass dem so ist. Man weiss das einfach und kennt genug Stories, wo ich mich aber frage, was genau die Leute falsch machen.
    Ich persönlich habe in keinster Weise Sicherheitsprobleme erfahren in nun bald fünf Jahren jailbreaking.
    ps.: ich kenne auch ein paar Leute, die ohne JB Probleme mit der Sicherheit z.B. beim Online-Banking vom iPhone aus hatten…

    24. Okt 2014 | 7:17 Uhr | Kommentieren
    • Jasper

      Aha. Du hast also ständig ein Systemprotokoll vor deiner Nase,
      dass du 100% weißt, dass du kein höheres, durch den Jailbreak verursachtes Sicherheitsproblem hast?

      Du siehst doch nicht, dass du ein erweitertes Sicherheitsrisiko hast. Du siehst nicht, wenn dir Daten geklaut werden. Also kannst du es nicht wirklich ausschließen, ein Sicherheitsproblem durch einen Jailbreak zu haben.

      Es ist wirklich naiv, zu behaupten, in keinster Weise Sicherheitsprobleme erfahren zu haben, wenn man sich aktiv eines durch den Jailbreak selber erschafft…

      24. Okt 2014 | 12:19 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Weißt du wie einfach es ist ein paar Zeilen Code in den Jailbreak zu bringen die im ersten Monat nichts machen und dann nachdem die „Experten“ Entwarnung gegeben haben deinen gesamten Traffic, deine Daten und was auch immer an die dubiosesten Server der Welt senden, oder dein Smartphone zum Bot machen, oder fürs Bitcoin Mining missbrauchen, oder… gut letzteres merkt man, für die anderen Sachen musst du aber den Traffic mitschneiden, zu jeder Zeit.

      25. Okt 2014 | 14:42 Uhr | Kommentieren
  • Nadski Beesn

    Ich weiss, ja.
    Dazu kann man nicht viel hinzufügen zu dieser Ansicht.

    Es ist im Endeffekt auch jedem selbst überlassen, allerdings brauch ich mein iPhone nicht, wenn es so ist, wie Apple es mir gibt.

    Für die Profis gibt es viele Möglichkeiten, den Code zu zerlegen, siehe „Reverse Engineering“…

    Deshalb ist das mit der Entwarnung durchaus ein wenig Ernst zu nehmen… Zumindest „ernster“ als du es meinst.

    Ich bin seit iOS 4 an Bord mit dem Jailbreak und habe es bisher echt vielen Leuten installieren „dürfen“…

    Einige waren unzufrieden, sicherlich nicht wegen der Sicherheit…

    Und wer bammel hat, einfach mal auf nem iPad, dass weniger für ernste Sachen genutzt wird, ausprobieren, oder besser, Traffic mitschneiden, zu jeder Zeit…

    Ich mach mich hier zwar bisschen zum Affen, nur ist das Thema etwas durchgelutscht und es dient meiner Meinung nach nicht, Leuten Probleme zu machen, sondern das iPhone ein wenig Benutzer-freundlicher zu machen… für Probleme gibts genug andere Vögel…

    ps.: 8.1 ist immernoch Müll, liebe/s Apple

    28. Okt 2014 | 10:49 Uhr | Kommentieren
  • Nadski Beesn

    Noch ein abschliessender Kommentar:

    iOS ist grundsätzlich nicht sicher, nicht 100%ig.
    Der Jailbreak macht da kaum einen Unterschied, allerdings zeigt allein dieser schon, dass iOS allgemein nicht sicher ist bzw. angreifbar!
    Deshalb ist alle Diskussion hier für die Katz! Musste ich nur nochmal hinterherschmeissen, damit auch Leuten, die davon 0 Plan haben, klar ist, was Sache ist.

    MfG

    10. Nov 2014 | 10:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen