Apple erlaubt Lightning-Ports zukünftig auch bei Zubehör

| 18:49 Uhr | 0 Kommentare

Über das MFi Event, welches Apple vergangene Woche in China für Zubehörhersteller veranstaltet hat, sind wir bereits im Laufe des Tages mit einem separaten Artikel eingegangen. Behandelt wurden Themen wie HomeKit, iBeacons, Lightning, Game Controller und mehr. Während wir uns vorhin mit dem Bereich HomeKit beschäftigt haben, geht es jetzt um Lightning. Apple wird zukünftig Zubehörhersteller erlauben, Lightning-Ports einzusetzen. Bisher findet ihr diese Buchsen nur an den iOS-Geräten. Damit geht Apple einen Schritt auf Zubehörhersteller zu.

beats_lightning

Die Ankündigung wurde im Rahmen de MFi Event in der vergangenen Woche gemacht. Die Tatsache, Lightning-Ports in Zubehör zu verbauen, bietet verschiedene Vorteile. So können Hersteller von Zubehör ihre Kosten reduzieren und das Produkterlebnis vereinfachen. Sowohl iOS-Geräte als auch Zubehör könnten per Lighnting mit Strom versorgt werden.Wir denken da an Hersteller von externen Akkus oder Docks. Bislang müssen diese immer ein separates USB-Kabel (meist ein Micro USB-Anschluss) beilegen, damit das Zubehör geladen werden kann. Mit einen Lightning-Port können Anwender ihr vorhanden Lightning-Kabel nutzen.

Ein weiterer Bereich bei dem Lightning von Vorteil sein könnte, ist bei Kopfhörern. Anwender könnten gleichzeitig über den Lightning-Anschluss Musik hören und den Kopfhörer (z.B. bei einer aktiven Rauschunterdrückung) aufladen. Auch drahtlose Bluetooth-Kofhörer könnten per Lightning geladen werden.

Ab Anfang 2015 soll der Zubehörindustrie diese Möglichkeiten der Lightning-Intrgration zur Verfügung stehen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen