Tim Cook „2015 wird das Jahr von Apple Pay“

| 14:01 Uhr | 7 Kommentare

Auf die gestrigen Apple Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartal sind wir bereits hier und dort eingegangen. Ein paar Themen möchten wir allerdings gesondert behandelt. Im Gespräch mit Analysten hat sich Apple CEO Tim Cook am gestrigen Abend auch zu Apple Pay geäußert. Neben ein paar Zahlen zum mobilen Bezahldienst, hat der Apple Chef auch Hoffnung darauf gemacht, dass Apple Pay in diesem Jahr in vielen weiteren Ländern eingeführt wird.

apple_pay2

2015: Das Jahr von Apple Pay

Laut Cook hat Apple Pay einen furiosen Start hingelegt. Die Rückmeldungen von Geschäftspartnern und Kunden sei extrem positiv. Mittlerweile kooperiert Apple mit 750 Banken und Kreditkartengesellschaften, um Apple Pay bereit zu stellen. Drei Monate seit dem Start von Apple Pay sind mittlerweile vergangenen und der mobile Bezahldienst aus Cupertino kann Zwei-Drittel Marktanteil beim kontaklosen Bezahlen bei VISA, Mastercard und Amrican Express verbuchen.

We are more convinced than ever that 2015 will be the year of Apple Pay.

Apple ist mehr denn je davon überzeugt, dass 2015 das Jahr von Apple Pay wird. Was sich genau dahinter verbirgt, ist nicht bekannt. Cook machte darauf aufmerksam, dass jedes Land seine eigenen Hürden bei der Apple Pay Einführung mit sich bringt. Allerdings sei man bei Apple sehr optimistisch. Für China und Europa hat Apple bereits Apple Pay Verstärkung gesucht.  Zwei Zahlen schob Cook noch nach. 80 Prozent der mobilen Zahlvorgänge bei Panera entfallen auf Apple Pay. Zudem verbucht Whole Foods einen Anstieg von 400 Prozent beim mobilen Bezahlen seit dem Start von Apple Pay.

Kategorie: Apple

Tags:

7 Kommentare

  • somaro

    Ganz ehrlich? Wahrscheinlich genau so eine leere, Hülse wie Herbst 2013: „Wir haben noch ein paar unglaubliche Produkte die wir dieses Jahr vorstellen möchten.“

    28. Jan 2015 | 16:19 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Natürlich bedient sich Apple einer Werbe- und Marketingsprache. Das macht jede Firma die Kunden erreichen und erfolgreich sein wollen. Als leere Worthülse würde ich es dennoch nicht bezeichnen, da ihnen der phänomenale Erfolg und Gewinn Recht gibt. Apple Pay ist gerade am Anfang und durchaus erfolgreich.

    28. Jan 2015 | 18:32 Uhr | Kommentieren
    • somaro

      Das geht so lange gut bis sich die Kunden veräppelt vorkommen. Bis die Kunden sich sagen „Sind doch sowieso alles Lügen.“ Ich weiss noch wie das nach er letzten Keynote 2013 war, alle waren enttäuscht. 2014 – auch ein Jahr der Enttäuschungen. Selbst die im ersten Moment ach so tolle Apple Watch bringt mit jedem neuen Gerücht selbst den hartgesottensten Fan auf den Boden der Tatsachen zurück. Die Probleme mit Mac OS und iOS tun ihr übriges.
      .
      Ein Markenzeichen von Stevie war immer, er hat nie mehr versprochen als er leisten konnte. Auch unter Stevie war längst nicht alles toll, aber man wusste was man erwarten durfte. Unter Cookie weiss man das nicht mehr, die Hypes seitens Apple können nicht mehr befriedigt werden. Das erkennt man sogar an den Artikeln hier bei Macerkopf und das will was heissen!

      28. Jan 2015 | 20:34 Uhr | Kommentieren
      • Rouven

        hast du dir mal die zahlen des abgelaufenen Quartals angeguckt? sieht nicht so aus als würden viele menschen deine these ähnlich sehen 😉

        28. Jan 2015 | 22:42 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Steve Jobs hat Apple zu dem gemacht für das es heute noch gehalten wird, ich war mit diesem Apple immer unzufrieden… Heute wird gebaut was für die Masse ist, das beste Produkt für jedermann, der Volkswagen, bezahlbar und wunderbar, natürlich auf Gewinn bedacht, aber genau so Heimatverbunden. Jobs hat sich gebaut was er haben wollte, er war gegen größere iPhones, gegen ein kleines iPad und gegen so manche anderen Sachen, jetzt verschwinden diese „Mankos“ und natürlich gehts steil bergauf.

        29. Jan 2015 | 0:30 Uhr | Kommentieren
      • resomax

        Da wird aber Jobs zum Gott stilisiert: SJ hat einiges versprochen, was er nicht halten konnte oder was ständig Probleme verursacht hat, z.b: die ersten Cloud-Probleme (da ging alles Mögliche schief), das Sozial-Netzwerk von Apple (wie hieß das nochmal?) und auch das negativ-legendäre Antennen-Gate.
        Bitte die rosa-Brille abnehmen.
        Cook macht das schon richtig, solange er sich von der Börse nicht treiben lässt. Dann werden die richtigen Probleme anfangen…

        29. Jan 2015 | 5:47 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Apple macht genau das was die Leute wollen, das das Jahr 2014 nicht mit Highlights gespickt war, kann ich klar verneinen! Ich weis ja nicht welche Produkte du von Apple nutzt, aber ich nutze alle (iMac MacBook, iPad, iPhone) und durch iOS 8 und Yosemite hat sich einiges geändert bzw. Verbessert! Alles hamoniert noch besser zusammen. Kommt noch dazu das die neuen iPhones und iPads gelungen sind, ich wollte nie ein größeres iPhone als das 4″ iPhone 5s aber jetzt hab ich ein 6er was überragend ist! Zur Apple Watch kann ich nur sagen wer den Mehrwert und die geniale Umsetzung des OS nicht sieht ist blöd. Alleine was die Uhr alles mit sich bringt, erkundige dich mal gAmt genau was de Uhr kann. Das OS und deren Funktionen macht die Uhr zu was einzigartigen und wird die nächste Revolution im Technik Markt sein. Du warst bestimmt auch einer der das iPhone 2007 totgeredete hast. Tim Cook macht sein Ding verdammt gut siehe Q1 2015 mit 18 Mrd Umsatz, soviel hat ansatzweise noch kein Unternehmen geschaft.

    29. Jan 2015 | 13:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen