Final Cut-Entwickler Randy Ubillos verlässt Apple nach 20 Jahren

| 20:13 Uhr | 0 Kommentare

Auf Twitter gab Randy Ubillos am Donnerstag bekannt, dass er nach 20 Jahren Apple den Rücken kehren möchte. Er war unter anderem für Apples Final Cut Pro und Adobe Premier verantwortlich.

12649-6734-Randy-Ubillos-l

Der App-Entwickler möchte in Zukunft kürzer treten und nicht mehr Vollzeit arbeiten. Anders gesagt strebt er langsam nach dem Ruhestand und will sich anderen Beschäftigungen als dem geschäftlichen Programmieren widmen, so sagt er zumindest über Twitter.

Seine offizielle Funktion bei Apple war die des leitenden Entwicklers von Foto- und Videoprogrammen. Er war zuvor für die ersten drei Versionen von Adobe Premier verantwortlich.

Ubillos hatte außerdem für Macromedia die App KeyGrip mitentwickelt. KeyGrip ist ein Videobearbeitungsprogramm für Profis, das auf Apples QuickTime aufbaut. Später wurde die Anwendung in Final Cut umbenannt. Dennoch konnte Macromedia die App wegen Lizenzproblemen nicht auf den Markt bringen. Schließlich schaltete sich Apple ein und übernahm sowohl die Software als auch die Mitarbeiter von Final Cut.

Neben diesem Programm hat Ubillos auch die Entwicklung von iMovie und Aperture geleitet – ein ganzes Spektrum an wichtigen Anwendungen, wie man sieht. Apple wird sich sicher zu Dank verpflichtet sehen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen