Samsung-Chef wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

Samsung hat es momentan schwer aus den negativen Schlagzeilen herauszukommen. Kurz vor dem Mobile World Congress erließ das Bezirksgericht in Seoul einen Haftbefehl gegen Jay Y. Lee, den inoffiziellen Chef des südkoreanischen Konzerns.

Korruption, Untreue und Meineid

Im Korruptionsskandal um Südkoreas vorläufig entmachteten Präsidentin Park Geun Hye, haben die Ermittler neue Beweise vorliegen, die Jay Y. Lee belasten.

Noch im Januar hatte das Gericht einen ersten Haftantrag gegen den amtierenden Chef von Samsung zurückgewiesen. Die neuen vorliegenden Vorwürfe, rechtfertigen laut dem zuständigen Richter nun eine Verhaftung.

Jay Y. Lee droht eine Anklage wegen Korruption, Untreue und Meineids. Der 48-Jährige soll Schmiergeld in Höhe von umgerechnet 35,2 Millionen Euro an Organisationen von Parks Freundin Choi Soon Sil gezahlt haben und im Gegenzug politische Unterstützung für die Fusion zweier Konzerntöchter vor zwei Jahren erhalten haben.

De-facto-Chef von Samsung

Jay Y. Lee ist der einzige Sohn des schwer erkrankten Konzernchefs Lee Kun Hee. Sein Vater trägt trotz eines Herzinfarkts im Mai 2014 den Titel des Vorsitzenden der Firma. Lee war in den vergangenen Jahren schrittweise an die Leitung von Samsung herangeführt worden.

Samsung bestreitet offiziell die Vorwürfe der Korruption: “Wir werden unser Bestes tun, damit die Wahrheit in künftigen Gerichtsverfahren aufgedeckt wird“, erklärte das Unternehmen am Freitag in einer Stellungnahme den Medien. (via Reuters)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 vorbestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 vorbestellen