Apple entwickelt selbstfahrenden Shuttle Service für Mitarbeiter

| 9:55 Uhr | 0 Kommentare

Die Tatsache, dass in Cupertino an Technologien rund um das Auto gearbeitet wird, ist kein großes Geheimnis. Vor wenigen Monaten hatte Apple CEO Tim Cook genau dies bestätigt, ohne allerdings näher auf die Materie einzugehen. Von daher ist nach wie vor unbekannt, welchen Weg Apple in dieser Angelegenheit eingeschlagen hat. In einem aktuellen Bericht gibt es nun nähere Einblicke rund um das Projekt Titan.

Apple entwickelt selbstfahrenden Shuttle Service für Mitarbeiter

Die New York Times informiert mit einem aktuellen Bericht über Apples Automobil-Pläne und bezieht sich dabei auf fünf Mitarbeiter, die mit dem Auto-Projekt vertraut sind.

In dem Artikel heißt es, dass sich Apple davon abgewandt habe, ein komplett eigenen Apple Car zu entwickeln. Vielmehr habe man die Entwicklung auf selbstfahrende Systeme gelenkt und möchte diese unter anderem mit einem selbstfahrenden Shuttle Service für Mitarbeiter testen. Dieser Shuttle Service hört auf den Namen „PAIL“, das steht für „Palo Alto to Infinite Loop“. Der Shuttle Service transportiert Apple Mitarbeiter zwischen den verschiedenen Niederlassungen in der Region.

Allerdings will man kein eigenes Auto für den Shuttle Service nutzen, sondern ein vorhanden Fahrzeug eines Fahrzeugherstellers einsetzen und dieses mit dem hauseigenen System für selbstfahrende Fahrzeuge verschmelzen.

Apples ursprünglicher Plan, so die New York Times, sah es vor, dass Apple ein komplett eigenes Auto entwickelt. Aus diesem Grund habe der iPhone-Hersteller hunderte Mitarbeiter mit entsprechender Expertise angeheuert. Das zusammengestellte Team habe eine Vielzahl an Technologien rund um die Autobranche erforscht (u.a. Augmented Reality Displays, Auto-Interior, neue Steuerungsmöglichkeiten etc. pp.).

Allerdings habe es innerhalb des Teams Probleme gegeben. Es gab Verzögerungen, interne Streitigkeiten und zudem soll die Führungsposition nicht ideal besetzt gewesen sein. Es habe keine klare Vision bei dem Projekt gegeben, so die Insider. Fraglich war z.B. ob es ein autonomes oder semi-autonomes Fahrzeug werden soll und ob die verwendete Programmiersprache für carOS eher Swift oder C++ sein soll. Während der ehemalige Chef des Projekt Titans Steve Zadesky für ein semi-autonomes Fahrzeug war, hatte sich Apples Design-Chef Jony Ive für ein autonomes Fahrzeug ausgesprochen.

Steve Zadesky hat Apple mittlerweile verlassen und Bob Mansfield hat seine Aufgabe Mitte letzten Jahres übernommen. Seitdem hat man sich vom Apple Car abgewandt und arbeitet an einer Plattform für selbstfahrende Autos. Mittlerweile habe Apple eine klare Vision zu dem Projekt und die Stimmung im Team sei unter Mansfield ebenso deutlich besser, so der Bericht.

Seit einigen Monaten testen Apple die hauseigene Plattform für selbstfahrende Fahrzeuge bereits in freier Wildbahn. Dafür nutzt der Hersteller verschiedenen Lexus-Modelle, die mit Kameras und Sensoren ausgestattet sind.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.