iPhone 8, 8 Plus und X: Wie der „Slow Sync“ Blitz bessere Fotos ermöglicht [Video]

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Das iPhone 8 und 8 Plus punkten besonders bei der Kamera. Dies haben sie unter anderem einem neuen Feature zu verdanken. So sorgt der „Slow Sync“ Blitz für eine besser ausgeleuchtete Szene, wenn der Blitz verwendet wird. Auch das iPhone X wird die praktische Blitzmethode unterstützten. AppleInsider hat sich die Funktion genauer angeschaut und erklärt in einem Video wie die Technik funktioniert.

„Slow Sync“ in Aktion

Der „Slow Sync“ Blitz ist in der Welt der Fotografie nichts Neues. Das Grundprinzip ist recht einfach gehalten. Normalerweise werden Fotos mit einer kurzen Verschlusszeit aufgenommen, somit öffnet sich der Verschluss der Kamera nur für einen Bruchteil einer Sekunde, bevor er wieder geschlossen wird. Der Blitz wird ausgelöst wenn der Verschluss vollständig geöffnet ist. Mit diesem Verfahren wird das Abbild auf einem scharfen Foto festgehalten.

Bei der „Slow Sync“ Blitzmethode bleibt der Verschluss der Kamera länger geöffnet. Nach dem Öffnen des Verschlusses wird zunächst das vorhandene Licht eingefangen. Der Blitz wird erst kurz vor dem Ende der Belichtungszeit gezündet. Bei dieser Verschlusszeit wird zwar mehr Licht erfasst, es kann jedoch eine Bewegungsunschärfe entstehen. Der Blitz ist hierbei so abgestimmt, dass er Unschärfen größtenteils überdeckt. Allenfalls der Hintergrund kann etwas an Schärfe verlieren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wie man bei den Vergleichsbildern sieht, wird der gesamte Raum erhellt, nicht nur das Motiv. Eine harmonische Beleuchtung ist das Resultat. Wenn ihr ein wenig mehr ins Detail dieser Blitzmethode gehen wollt, empfehlen wir euch das interessante Video von AppleInsider.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.