Apple entwickelt Gesundheits-Chip zur Verarbeitung von Sensordaten

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple engagiert sich seit längerem verstärkt im Gesundheitssektor und dies wird sich in den kommenden Jahren sicherlich fortsetzen. Ein selbst entwickelter Gesundheits-Chip soll dafür sorgen, dass Gesundheitsdaten zukünftig effizienter verarbeitet werden können.

Apple entwickelt Gesundheits-Chip zur Verarbeitung von Sensordaten

Die Apple Watch ist sicherlich das bekannteste Apple Produkt aus dem Gesundheitssektor. Vor einiger Zeit gab Apple CEO Tim Cook zu verstehen, dass man mit der Apple Watch noch einiges vorhabe, dies mit den aktuellen Technologien jedoch noch nicht zu realisieren sei.

Mit einem aktuellen Artikel widmet sich CNBC der Materie und macht dabei auf mehrere Apple Stellenanzeigen aufmerksam. Konkret zitiert der Bericht drei Stellenanzeigen, die sich auf Sensor-Prozessoren und Fitnesssensoren beziehen. Dies sei ein Indikator dafür, dass Apple an einem Gesundheitssektor-Chip arbeitet, der Daten von Gesundheitssensoren der Apple Watch verarbeitet.

Apple has a team exploring a custom processor that can make better sense of health information coming off sensors from deep inside its devices, job listings show.

The effort hints at Apple’s ability to pump out custom chips on as-needed basis, reflecting a greater level of vertical integration than other technology companies. Building custom chips for narrow functions can help Apple add new features and improve efficiency of its hardware while protecting its intellectual property from would-be imitatotrs (sic).

Schon jetzt entwickelt Apple den Prozessor für die Apple Watch eigenständig. Bei der Apple Watch Series 3 kommt beispielsweise der Apple S3-Chip zum Einsatz. Darüberhinaus entwickelt Apple die Chips für iPhone und iPad sowie einen eigenen W-Bluetooth-Chip und T-Sicherheits-Chip.

Ein neuer Gesundheits-Chip könnte Sensor-Daten effizienter verarbeiten und so zum Beispiel für längere Akkulaufzeiten sorgen. Gleichzeitig wäre Apple unabhängiger von Zulieferern und würde die Zulieferkette noch stärker kontrollieren.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen