Singapore Airlines erklärt, wie das iPad zum „ultimativen Begleiter“ für Piloten wird

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Bereits seit 2015 setzt Singapore Airlines das iPad auch im Cockpit ein, um die Arbeit der Piloten zu erleichtern. Wie CNET berichtet, geht der Einsatz mittlerweile weit über die Nutzung von Wettervorhersagen und Flugkarteninformationen hinaus. So unterstützt das iPad die Piloten mit speziellen Apps beim Flugbetrieb und nimmt eine Vielzahl von organisatorischen Aufgaben ab.

Das iPad als „Co-Pilot“

Als Singapore Airlines vor drei Jahren damit begann, das iPad in den Flugbetrieb mit einzubeziehen, war der Einsatz noch eingeschränkt. Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl von Anwendungsgebieten, in denen das iPad die tägliche Arbeit vereinfacht. Hierbei sind zwei Anwendungen besonders interessant. So nutzen Piloten die benutzerdefinierten Apps Roster und Fly Now von IBM, die den Piloten-Alltag vereinfachen sollen.

Roster

Roster ist als ein persönlicher Begleiter für Piloten konzipiert und bietet eine Reihe von leicht zugänglichen Informationen. Auf einem Blick kann ein Pilot feststellen, welche Linienflüge bevorstehen und dabei den Flugzeugtyp sowie die Arten von Passagierklassen einsehen.

Eine wichtige Funktion ist die Protokollierung der geflogenen Stunden. Die gesetzliche Grenze liegt bei 100 Stunden im Monat, wobei die Piloten die Flugstunden früher selber nachhalten mussten. Ähnliches gilt für ein Visum: Die App wird einen Piloten wissen lassen, dass beispielsweise ein US-Visum bald abläuft, wenn er für einen Flug in die USA eingeplant wird. Eine weitere angenehme Erleichterung ist die Möglichkeit, geplante Flüge mit einem Familienmitglied zu teilen. Anwender können auch den Flugplan von anderen Piloten einsehen, so dass es einfacher ist, ein Treffen mit einem Kollegen zu vereinbaren.

Fly Now

Fly Now geht hingegen mehr auf den eigentlichen Flug ein. Hier können Piloten eine Vielzahl von wichtigen Daten, wie die Routenführung, Wettervorhersagen und Kraftstoffauslastung, einsehen.

Piloten haben eine Reihe von wesentlichen Aufgaben vor dem Flug und eine begrenzte Zeitspanne, um sie zu erfüllen. Mit Fly Now haben Piloten einen Ort, an dem sie alle relevanten Fluginformationen einsehen, Echtzeit-Push-Benachrichtigungen über Flugplan-Updates erhalten und mit der Crew zusammenarbeiten können. Dabei verbessert die App die Produktivität der Piloten durch personalisierte Inhalte, die auf den eigenen Präferenzen basieren.

Praxiseinsatz

Wie Singapore Airlines erklärt, sind die Piloten zwar technisch versiert, sie bevorzugen es jedoch, Dinge nach Checklisten und festgelegten Verfahren zu erledigen. Aus diesem Grund wurde versucht, die Apps so ähnlich wie möglich zu gestalten.

Hierfür nutzen die Apps einen einfachen UI-Trick, der bereits in frühen Web-Browsern für eine bessere Übersicht gesorgt hatte. So verwenden die Apps ein einfaches Farbschema für die Unterscheidung von passiven Informationen und interaktiven Inhalten. Vergleichbar mit einer blauen Schrift, die im Web einen Hyperlink signalisiert, werden in den Apps alle interaktiven Elemente gelb gekennzeichnet.

Singapore Airlines will in Zukunft noch mehr Prozesse automatisieren und auch die Konnektivität während des Fluges sicherstellen, anstatt nur Daten am Boden auszutauschen. Weiterhin sollen organisatorische Angelegenheiten, wie die Beantragung eines Visums, vereinfacht werden, indem Anträge bei Bedarf automatisch generiert werden.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.