Volksbanken: Apple Pay soll noch 2019 starten

| 7:15 Uhr | 1 Kommentar

Apple Pay ist zwar bereits seit Ende letzten Jahres in Deutschland verfügbar, bisher mangelte es jedoch noch an einer umfangreichen Unterstützung in der Bankenlandschaft. Neben der Sparkasse werden die Volks- und Raiffeisenbanken schmerzlich vermisst. Das soll sich bald ändern. Nachdem sich zuletzt immer deutlicher abgezeichnet hatte, dass Kunden der Sparkasse bald Apple Pay nutzen können, ziehen nun die Volks- und Raiffeisenbanken nach. So heißt es hier, dass Apple Pay noch in diesem Jahr unterstützt werden soll.

Volksbanken wollen noch 2019 Apple Pay unterstützen

Eine Reihe deutscher Banken, darunter die Deutsche Bank, N26, Comdirect und die Hypo-Vereinsbank, bieten ihren Kunden bereits seit Dezember die Möglichkeit mit Apple Pay zu zahlen. Die Sparkasse will auch bald nachziehen und dass die Volksbanken über kurz oder lang zu den Apple-Pay-Unterstützern zählen werden, war auch zu vermuten. Zumindest hörten Bankkunden vor Ort immer wieder, dass man an einer Unterstützung arbeite. Eine offizielle Aussage oder einen Zeitrahmen gab es jedoch nie zu hören.

Wie das Handelsblatt erfahren hat, verhandelt Apple mit dem Bundesverband der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) über eine Unterstützung von Apple Pay. So erklärte Andreas Martin, Vorstandsmitglied des BVR, am Dienstag:

„Zum Angebot von Apple Pay befinden wir uns in laufenden Gesprächen mit Apple und sind zuversichtlich, unseren Kunden noch in diesem Jahr eine Lösung anbieten zu können.“

Einen genauen Termin haben wir zwar immer noch nicht, doch nun gibt es wenigstens ein offizielles Lebenszeichen für das Projekt. Während man als Kunde der Volksbanken oder der Sparkasse noch auf Apple Pay wartet, bieten sich einige Alternativen an, bei denen Apples Zahlungsdienst bereits genutzt werden kann:

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • WatchUser

    „Eine Lösung anbieten“ und ApplePay zu unterstützen ist aber noch ein Unterschied meiner Meinung nach… naja ich hoffe trotzdem das es klappt

    13. Mrz 2019 | 13:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.