Gerücht: Apple Pay startet nächste Woche in der Slowakei, Griechenland und Portugal

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Es wird gemunkelt, dass Apple seine Apple Pay Expansion in Europa nächste Woche fortsetzen wird. Nachdem Apples Zahlungsdienst zuletzt in den Niederlanden eingeführt wurde, sind voraussichtlich am kommenden Mittwoch die Slowakei, Griechenland und Portugal an der Reihe.

Apple Pay startet bald in der Slowakei, Portugal und Griechenland

Laut mehrerer Hinweise wird Apple Pay am Mittwoch, den 26. Juni, in der Slowakei, Griechenland und Portugal eingeführt. Zum Start soll Apple Pay in der Slowakei von vier Banken unterstützen werden: Slovenská sporiteľňa, Tatra banka, mBank und J&T Banka.

Weiter wird gemutmaßt, dass kurz nach der Einführung von Apple Pay eine Handvoll anderer Banken den Zahlungsdienst ebenfalls unterstützen werden. Dazu gehören die Poštová banka, 365 bank, N26 und Monese. Ab wann genau diese Banken Apple Pay unterstützen werden, ist noch nicht bekannt. Zu Portugal und Griechenland gibt es keine „Bankeninfos“.

Bereits über 45.000 Einzelhändler bieten in der Slowakei das kontaktlose Bezahlen an. Dies bedeutet, dass Apple Pay Nutzer in dem Land genügend Möglichkeiten haben werden, die Vorteile der mobilen Zahlungslösung von Apple zu nutzen, wenn sie nächste Woche auf den Markt kommt. Apple Pay hat in diesem Jahr in ganz Europa rasant expandiert und wurde unter anderem in Ländern wie Ungarn, Luxemburg, Island sowie den Niederlanden eingeführt. In Deutschland ist der Dienst seit dem 11. Dezember 2018 verfügbar.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen