Facebook: Telefonnummern von 419 Millionen Nutzern standen frei im Netz

| 11:59 Uhr | 0 Kommentare

Wie TechCrunch berichtet, waren Telefonnummern von über 419 Millionen Facebook-Nutzern offen im Netz zugänglich. Die Nummern wurden anscheinend durch den Missbrauch einer Funktion zur Freunde-Suche per Telefonnummer gesammelt und anschließend online zur Verfügung gestellt.

Datensammlung per Suchfunktion

Die Datenbank mit den Telefonnummern befand sich auf einem ungesicherten Server im Internet. Somit konnte jeder auf die Daten zugreifen. Laut Facebook handelt es sich hierbei jedoch um „veraltete Daten“. Weiterhin heißt es, dass der Server nicht mehr zugänglich ist. Wer diese Daten gesammelt und anschließend in das Netz gestellt hat, ist nicht bekannt.

Da die Telefonnummern mit den dazugehörigen Facebook-Identifikationsnummern angegeben werden, ist es eindeutig, dass die Ursprungsdaten von Facebook stammen. In einigen Fällen sind auch Informationen zum Namen, Geschlecht und Wohnort der Nutzer enthalten. Bereits im April 2018 räumte Facebook ein, dass die entsprechende Such-Funktion missbraucht wurde. Die Telefonnummern waren bei Facebook zwar nicht offen sichtbar, konnten aber über automatisierte Anfragen in Erfahrung gebracht werden. Da die anfällige Such-Funktion im letzten Jahr deaktiviert wurde, besteht aus dieser Richtung keine Gefahr mehr – die Nummern waren jedoch für jeden im Internet verfügbar und sollten bei vielen Nutzern noch in Gebrauch sein.

Ein IT-Sicherheitsforscher hatte die Datei mit den Telefonnummern gefunden und analysiert. Unter anderem sollen in dem Datensatz 133 Millionen Nummern von Facebook-Nutzern aus den USA sowie 13 Millionen von Nutzern aus Großbritannien und mehr als 50 Millionen aus Vietnam gewesen sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.