iPad Pro 2020 ist da: fortschrittlicher LiDAR-Scanner, neues Magic Keyboard mit Trackpad und mehr

| 13:26 Uhr | 4 Kommentare

iPad Pro 2020 ist. Apple hat vor wenigen Augenblicken nicht nur das neue MacBook Air 2020 vorgestellt, sondern euch eine neue iPad Pro Generation präsentiert. Diese zeichnet sich durch einen bahnbrechender LiDAR-Scanner und ein neues Magic Keyboard mit beleuchteter Tastatur und Trackpad aus. Hier findet ihr das iPad Pro im Apple Online Store.

Apple stellt neues iPad Pro vor

Apple hat heute sein fortschrittlichstes iPad Pro angekündigt. Mit dem A12Z Bionic Chip ist das iPad Pro jetzt schneller und leistungsfähiger als die meisten PC Laptops mit Windows. Das neue iPad Pro verfügt zusätzlich über eine Ultraweitwinkel-Kamera, Mikrofone in Studioqualität und einen neuartigen LiDAR Scanner mit am weitest entwickelten Fähigkeiten zur Tiefenerfassung und eröffnet weitere Möglichkeiten für professionelle Workflows und unterstützt professionelle Foto- und Video-Apps. Der LiDAR Scanner zusammen mit professionellen Kameras, Bewegungssensoren, höchster Leistungsfähigkeit für Profi-Anwender, Pro-Audio, dem beeindruckenden Liquid Retina Display und leistungsstarken Apps baut den Vorsprung des iPad Pro als weltweit bestes Gerät für Augmented Reality (AR) weiter aus.

Das Pro Kamerasystem des iPad Pro verfügt über eine 12 Megapixel Weitwinkelkamera zur Aufnahme von beeindruckenden Fotos und 4K Video und umfasst jetzt eine zehn Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera zum zweifachen Auszoomen und dem Erfassen eines viel größeren Sichtfelds. Das Hinzufügen einer zweiten Kamera verdoppelt die Foto- und Videomöglichkeiten und ermöglicht unterschiedliche Perspektiven und den Einsatz mehrerer Kameras – ein Game Changer für kreative Profis.

iPadOS 13.4 bringt erstmals Trackpad-Unterstützung für das iPad und bietet ein natürlicheres Tipperlebnis und zusätzliche Präzision für Aufgaben wie das Schreiben und Auswählen von Text, die Arbeit mit Tabellenkalkulationen und professionellen Workflows. Der Cursor wurde speziell für die Touch-First Umgebung des iPad entwickelt und erscheint als Kreis, der Apps auf dem Startbildschirm und im Dock, Elemente der Benutzeroberfläche, Textfelder hervorhebt und so einen klaren Hinweis darauf gibt, worauf der Anwender klicken kann. Flüssige Gesten auf dem Trackpad erleichtern den Wechsel zwischen den Apps, den Zugriff auf den App-Switcher und die Aktivierung von Dock, Kontrollzentrum und Apps in Slide Over.

Die Trackpad-Unterstützung in iPadOS ist so konzipiert, dass sie mit den Apps, die Anwender täglich nutzen, hervorragend funktioniert. Vom geschmeidigen Scrollen durch Webseiten in Safari und Fotomediatheken in Fotos über die präzise Bearbeitung von Text in Notizen bis hin zur schnellen Anzeige und Organisation seiner E-Mails in Mail – es ist eine Freude, ein Trackpad mit dem iPad zu verwenden. Die meisten Apps von Drittanbietern funktionieren ohne jegliche Änderung, und Entwickler können dank neuer APIs, die ihnen einzigartige Erlebnisse in ihren Apps ermöglichen, noch weiter gehen.

Updates der iWork-Suite der Produktivitätsapps — Keynote, Pages und Numbers — nutzen die Vorteile des Trackpads voll aus und eröffnen eine völlig neue Art der Arbeit mit Dokumenten auf dem iPad. Das Schreiben und Bearbeiten von Text in Pages ist ein Kinderspiel, die Arbeit mit mehreren Objekten in Keynote ist einfacher als je zuvor, und die zusätzliche Präzision lässt die Arbeit selbst mit den größten Tabellenkalkulationen einfach von der Hand gehen. Zu den weiteren neuen Funktionen gehören schöne neue Vorlagen in Pages und Keynote, die den Nutzern mehr Möglichkeiten bei der Erstellung schöner Dokumente bieten, und zum ersten Mal in iWork können Nutzer einen Absatz durch einen ersten großen Buchstaben dekorativ hervorheben. Auch die Zusammenarbeit wird noch einfacher, da die Unterstützung für die gemeinsame Nutzung von iCloud-Ordnern und die Möglichkeit, gemeinsam genutzte Dokumente offline zu bearbeiten, zur Verfügung steht.

Zubehör für Profis einschließlich Magic Keyboard

Zusätzlich zur zweiten Generation des Apple Pencil und einem aktualisierten Smart Keyboard Folio5 gibt es das neue Magic Keyboard. Das Magic Keyboard verbindet sich magnetisch mit dem iPad Pro und bringt den schönen Multi-Touch Bildschirm durch sein ultraleichtes Design zur Geltung. Es funktioniert auf dem Schoß oder auf dem Schreibtisch gleichermaßen gut. Einzigartige, freitragende Scharniere ermöglichen eine stufenlose Einstellung des Betrachtungswinkels bis zu 130 Grad. Das tragbare und schützende Design des Magic Keyboard bietet eine normalgroße Tastatur mit Tasten mit Hintergrundbeleuchtung und einem Scherenmechanismus, der einen Hub von 1 mm ermöglicht und damit das bisher beste Tipperlebnis auf dem iPad bietet.

Das Magic Keyboard verfügt über USB-C Pass-Through Charging, wodurch der USB-C-Anschluss des iPad Pro für Zubehör wie externe Laufwerke und Displays frei bleibt. Das Click-Anywhere Trackpad auf dem Magic Keyboard ergänzt das Touch-First Design des iPad für ein einfaches Navigieren und präzise Einstellungen und macht das iPad Pro noch vielseitiger für ein Höchstmaß an Produktivität.

Preis & Verfügbarkeit

Das neue iPad Pro 2020 könnt ihr ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Das iPad Pro wird ab nächster Woche im Handel verfügbar sein.

Die neuen 11″ und 12,9″ iPad Pro-Modelle werden in Silber und Space Grau erhältlich sein. Eine Einstiegskonfiguration mit 128 GB bietet professionellen Anwendern mehr Platz für ihre Apps und Inhalte, desweiteren gibt es Konfigurationen mit 256 GB, 512 GB und 1 TB.

Das 11″ iPad Pro beginnt bei einem Preis von 879 Euro für das Wi-Fi-Modell und 1.049 Euro für das Wi-Fi + Cellular-Modell und das 12,9″ iPad Pro ist ab 1.099 Euro für das Wi-Fi-Modell und 1.269 Euro für das Wi-Fi + Cellular-Modell verfügbar.

iPadOS 13.4 mit Trackpad-Unterstützung wird am 24. März als kostenloses Softwareupdate für alle iPad Pro-Modelle, iPad Air 2 oder neuer, iPad 5. Generation oder neuer sowie iPad mini 4 oder neuer verfügbar sein.

Trackpad-Unterstützung wird auf jedem iPad mit iPadOS 13.4 verfügbar sein und mit Apples Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und dem Magic Keyboard für iPad Pro funktionieren. Über Bluetooth oder USB angeschlossene Mäuse von Drittanbietern werden ebenfalls unterstützt.

Das Magic Keyboard für das iPad Pro wird im Mai für 339 Euro für das 11″ iPad Pro und 399 Euro für das 12,9″ iPad Pro mit Layouts für über 30 Sprachen erhältlich sein, darunter vereinfachtes Chinesisch, Deutsch, Französisch, Japanisch und Spanisch.

Hier findet ihr das iPad Pro im Apple Online Store

Kategorie: iPad

Tags: ,

4 Kommentare

  • Kooche

    Direkt bestellt 😂✌🏼

    18. Mrz 2020 | 13:46 Uhr | Kommentieren
    • Nicolas

      Ich auch hab mir iPad Pro 12.9 Wifi mit 1TB in Spacegrau bestellt und werde meine alte iPad Pro 12.9 1TB verkaufen 😁

      18. Mrz 2020 | 17:10 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Warum kann man das neue Smart Keyboard mit Trackpad nicht bestellen?

    18. Mrz 2020 | 13:56 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Weil wir März haben und nicht Mai.

      18. Mrz 2020 | 15:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.