iPad Pro 2020: Teardown zeigt kleineren Akku und LiDAR-Scanner

| 14:44 Uhr | 0 Kommentare

EverythingApplePro ermöglicht uns einen ersten Blick in Apples neues iPad Pro 2020. Hierbei zeigt sich ein vertrautes Bild. Das grundlegende Design hat Apple vom 2018er Modell übernommen. Auffällige Änderungen betreffen den Akku und das neue Kamera-Modul.

Fotocredit: Apple

iPad Pro 2020 im Teardown

Der Akku des neuen 11 Zoll iPad Pro besitzt eine Kapazität von 7.540 Wh, damit ist er etwas schwächer als beim Vorgängermodell, dessen Akku eine Kapazität von 7.812 Wh vorweisen kann. Der Akku ist in zwei Zellen aufgeteilt und wirkt etwas kleiner als das 2018er Modell. Der gewonnene Platz wird für das neue Kamera-Modul benötigt, dass nun aus einer Dual-Kamera mit 12 MP Hauptkamera und einem 10 MP Ultraweitwinkelsensor besteht.

Ebenfalls mit an Bord ist jetzt der LiDAR-Scanner. Der LiDAR-Scanner misst den Abstand zu Objekten in der Umgebung in einer Entfernung von bis zu fünf Metern. Die neuen Depth Frameworks in iPadOS kombinieren die von dem Scanner gemessenen Tiefenpunkte mit den Daten von beiden Kameras und Bewegungssensoren und werden auf dem A12Z Bionic durch Computervision-Algorithmen für ein tiefgehenderes Verständnis einer Szene erweitert. Die enge Verzahnung dieser Elemente ermöglicht eine ganz neue Klasse von AR-Erlebnissen auf dem iPad Pro.

Beim Logic Board gibt es augenscheinlich nicht viel Neues. So fällt lediglich der neue A12Z Bionic auf, der nun den A12X Bionic Prozessor ersetzt. Als Zugabe gibt es noch einen Biegetest, der keine wesentlichen strukturellen Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger zeigt. Somit lässt sich auch das dünne Aluminiumgehäuse des iPad Pro 2020 mit etwas Kraftaufwendung verbiegen.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.