Neue AirPods sollen Lichtsensoren erhalten – möglicherweise für neue Gesundheitsfeatures

| 16:22 Uhr | 1 Kommentar

DigiTimes zufolge will Apple in den nächsten ein bis zwei Jahren Lichtsensoren in ein neues Modell der AirPods integrieren. Diese könnten womöglich für die Umsetzung eines Pulsoximeters verwendet werden, der die Sauerstoffsättigung im Blut und die Pulsfrequenz überwachen soll.

Neue Gesundheitsfeatures für AirPods

In dem Bericht wird nicht angegeben, welche Funktion die Lichtsensoren erfüllen würden. Einerseits gibt es Vermutungen, dass diese die optischen Sensoren ersetzen, mit denen die AirPods erkennen, ob sie sich im Ohr befinden. Hier stellt sich jedoch die Frage, warum Apple einen fortschrittlicheren Sensortyp verwenden sollte, um eine bestehende Funktionalität zu replizieren.

Ein Einsatz im Bereich der Gesundheitsüberwachung wäre hingegen naheliegend. Mit Hilfe der Sensoren könnte beispielsweise ein Pulsoximeter umgesetzt werden. Dieser ermittelt die periphere kapillare Sauerstoffsättigung (SpO2) und Pulsfrequenz, indem er schwaches Licht zweier verschiedener Wellenlängen (Rot- und Infrarotlicht) durch das Körpergewebe an einen Lichtsensor überträgt. Das Pulsoximeter verarbeitet diese Signale und trennt dabei die zeitunabhängigen Parameter (Gewebedicke, Hautfarbe etc.) von den zeitabhängigen Parametern (arterielles Volumen und SpO2), um so die Pulsfrequenz zu ermitteln und den Sauerstoffsättigungsgrad zu berechnen. Pulsoximeter gibt es unter anderem in Varianten für den Finger und für das Ohr.

Sollte eine solche Technik für die AirPods umgesetzt werden, wäre zweifelsohne ein Redesign notwendig. Möglicherweise sind hier die in der Gerüchteküche heiß erwarteten „Fitness AirPods“ genau der richtige Kandidat für eine Umsetzung.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • S1

    Bin schon mit den derzeitigen Pros recht zufrieden. Ich hoffe nur inständig, dass Apple ein Recyclingprogramm aufsetzt, dass ich meine alten AirPods (Pros) beim Kauf neuer eintauschen kann und diese dann auch umweltfreundlich verwertet werden. Denn so geil sie auch sind, es sind leider, leider Wegwerfartikel. 🙁

    25. Mai 2020 | 18:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen