Disney+: Olafs Vorgeschichte „Es war einmal ein Schneemann“ ab 23. Oktober verfügbar

| 22:45 Uhr | 0 Kommentare

Den fiktiven Charakter „Olaf“ aus „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ kennen sicherlich die meisten von euch, selbst wenn ihr „Frozen“ nicht gesehen habt. Nun veröffentlicht Disney die Schneemann-Vorgeschichte auf Disney+. Alle Infos zu Disney+ findet ihr hier.

„Es war einmal ein Schneemann“ – Ab 23. Oktober auf Disney+

Was passierte eigentlich mit Olaf zwischen dem epischen Augenblick, als Elsa ihn erschaffen hat, weil sie gerade „losließ“ und ihren Eispalast erbaute und dem aberwitzigen Moment, als Anna und Kristoff ihn zum ersten Mal im Wald getroffen haben? Und wie hat Olaf gelernt den Sommer zu lieben?

Die Walt Disney Animation Studios erzählen in „Es war einmal ein Schneemann“ die bislang unbekannte Vorgeschichte von Olaf, dem treuherzigen und einfühlsamen Schneemann

Der Film zeigt Olafs erste Schritte, als er in den schneebedeckten Bergen vor den Toren von Arendelle zum Leben erwacht und nach seiner Identität sucht.
Gesprochen wird der liebenswürdige Schneemann erneut von Hape Kerkeling, der Olaf bereits in „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ und „Die Eiskönigin 2“ seine unverkennbare Stimme geliehen hat.

„Diese Idee hat Form angenommen, als ich Animator beim ersten Teil „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ war.“, erzählt Regisseur Trent Correy. „Dan Abraham und ich sind so dankbar und froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, diesen Kurzfilm zu drehen und gemeinsam mit unseren unglaublichen Kollegen bei den Walt Disney Animation Studios zu arbeiten.“

„Es war einmal ein Schneemann“, ein Animations-Kurzfilm der Walt Disney Animation Studios, feiert am 23. Oktober 2020 seine exklusive Premiere auf Disney+.

Unsere Meinung? „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ und „Die Eiskönigin 2“ sind zwei absolut erfolgreiche Filme. Da ist es in unseren Augen logisch, dass Disney das Thema weiter ausweitet und neue Inhalte diesbezüglich anbietet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.