AppleCare+ deckt jetzt zwei Unfallschadensfälle pro Jahr ab

| 14:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat zwei bemerkenswerte Änderungen an seinem AppleCare+ Versicherungsschutz für iPhone, iPad, Mac und Apple Watch bekannt gegeben. Mit den aktuellen Änderungen deckt AppleCare+ nun alle 12 Monate zwei unfallbedingte Schäden ab. Zudem senkt Apple in den USA die Selbstbeteiligung bei Diebstahl oder Verlust.

Verbesserte Konditionen für AppleCare+

Passend zu der Veröffentlichung der neuen Apple Watch und iPad Modelle  – und kurz vor dem iPhone 12 (Pro) – verbessert Apple ein weiteres Mal die Konditionen von AppleCare+.

In der Vergangenheit deckte AppleCare+ nur zwei Fälle von Unfallschäden alle 24 Monate ab. Mit der aktuellen Ankündigung sind nun zwei Unfallschäden pro Jahr abgedeckt, was vier Fälle innerhalb der Laufzeit von 24 Monaten ausmacht.

Apple erklärt:

„Mit AppleCare+ für iPhone hast du optimalen Service für dein iPhone – mit technischem Support durch Experten und Hardwares­chutz, inklusive bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung binnen 12 Monaten, für die jeweils eine Servicegebühr von 29 € bei Schäden am Display oder von 99 € für alle anderen Schäden anfällt. Der Schutz beginnt mit dem Kaufdatum von AppleCare+.“

Eine weitere Änderung bei AppleCare+ betrifft das Angebot in den USA. Während Apple hier früher bei Diebstahl oder Verlust einen variablen Selbstbehalt berechnet hatte, wird dieser nun pauschal auf 149 US-Dollar gesenkt. In Deutschland gilt der AppleCare+ Versicherungsschutz nicht für Verlust oder Diebstahl.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.