Apple Watch 6 im Teardown: stärkerer Akku, größere Taptic Engine und mehr

| 11:25 Uhr | 0 Kommentare

In der vergangenen Woche vorgestellt, feierte die Apple Watch Series 6 bereits vor wenigen Tagen ihren Verkaufsstart. Erste Apple Watch 6 Modelle wurden ausgeliefert und auch in den Apple Stores vor Ort ist eine begrenzte Anzahl an Exemplaren vorrätig. Nun gibt es mit dem Teardown zur Apple Watch 6 einen Blick ins Innere der Uhr.

Teardown: iFixit zerlegt die Apple Watch 6

Wie wir es von iFixit gewohnt sind, haben sich die Reparaturspezialisten kurz nach dem Verkaufsstart der Apple Watch 6 ein Exemplar geschnappt und dieses fein säuberlich zerlegt. Genau genommen, wurde eine Apple Watch 6 mit GPS und Mobilfunkchip auseinandergeschraubt.

Riesige Überraschungen erleben wir im Gehäuse der Apple Watch 6 nicht. Grundsätzlich sind die Apple Watch 6 und die Apple Watch 5 identisch. Allerdings hat Apple ein paar Anpassungen bei seiner Uhr vorgenommen, um den Sensor zur Blutsauerstoffmessung verbauen zu können.

Die Apple Watch 6 ließ sich mehr oder weniger – genau wie das iPhone – recht einfach öffnen. Da Apple bei der Apple Watch 6 auf Force Touch verzichtet, gibt es im Inneren zwangsläufig keine zusätzliche Displayebene, die diese Funktion realisiert. Dies vereinfachte für iFixit den Prozess. Auch die Tatsache, dass weniger Kabel verbaut wurden, vereinfacht Die Reparatur der neuen Generation.

Apple setzt beim 44mm Modell der Apple Watch 6 auf einen 1.17Wh Akku. Damit ist der Akku rund 3,5 Prozent leistungsfähiger als bei der Apple Watch 5. Beim 40mm Modell verbaut Apple einen Akku mit 1.024Wh. Dies entspricht einer Steigerung von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell.

Es gibt eine größere Taptic Engine in der Apple Watch Series 6, und der Rahmen wurde leicht modifiziert und mit einer schmaleren Spur für Klebstoff versehen. Diese Optimierung, zusammen mit der Entfernung von Force Touch, könnte der Grund dafür sein, dass die diesjährigen Modelle minimal dünner ist (10,4 mm gegenüber 10,74 mm).

Alles in allem ist iFixit von Apples Fähigkeit beeindruckt, neue Sensoren, einen Akku mit größerer Kapazität und eine größere Taptic Engine in einem dünneren Gehäuse unterzubringen. Für die Leichtigkeit der Reparatur vergibt iFixit 6 von 10 Punkten. 

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen