MacBook: Patent zeigt neue Touch Bar mit Force-Touch-Technologie

| 11:41 Uhr | 0 Kommentare

Während sich Apple bereits auf die nächste Runde von MacBooks vorbereitet, wurde vom US Patent & Trademark Office eine neue Patentanmeldung veröffentlicht, die eine neue Version der Touch Bar enthüllt. Die Touch Bar ähnelt optisch der aktuellen Version, soll jedoch mit Force Touch ausgestattet sein.

Touch Bar mit Force Touch

Force Touch wurde erstmals in der ersten Generation der Apple Watch eingesetzt. Die Technologie ermöglicht es auf dem Bildschirm, den Berührungsdruck zu erkennen, um je nach Berührungsintensität verschiedene Aktionen durchzuführen.

2015 zog Force Touch dann auch in das Trackpad des MacBook ein, so dass es auch ohne mechanische Taste wie ein normales Trackpad arbeitet. Das iPhone 6s erhielt im selben Jahr 3D Touch, was im Grunde die gleiche Technologie ist. Mittlerweile verzichtet Apple jedoch auf den Einsatz beim iPhone. Und obwohl auch die Apple Watch mittlerweile auf Force Touch verzichtet, hat Apple möglicherweise die Technologie noch nicht abgeschrieben. So hat Patently Apple eine Patentanmeldung entdeckt, die eine mit Force Touch erweiterte Touch Bar für das MacBook vorsieht.

Das im Mai 2019 angemeldete Patent zeigt, wie die Touch Bar mit den Drucksensoren ausgestattet werden könnte, wobei das System platzsparend untergebracht wird. Es gibt keine weiteren Details darüber, wie es funktionieren würde, aber es liegt nahe, dass Force Touch auf der Touch Bar verwendet werden könnte, um ein versehentliches Berühren zu vermeiden – was etwas ist, worüber sich viele Nutzer von MacBooks beschweren.

Obwohl das Vorhandensein eines Patentantrags auf ein Interesse in dem entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbereich hindeutet, garantiert dieses nicht, dass die beschriebenen Konzepte tatsächlich Verwendung finden. Da Apple, vermutlich aus Kostengründen, in letzter Zeit eher auf den Einsatz von Force-Touch-Sensoren verzichtet, bleibt die Umsetzung des Patents ungewiss.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.