Apple engagiert Josh Elman, um App Store Erlebnis zu verbessern

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat Josh Elman, einen ehemaligen Risikokapitalgeber bei Greylock Partners, engagiert, um den App Store zu verbessern. Sein Schwerpunkt liegt auf dem App Store Erlebnis und das Durchstöbern des Stores nach Apps.

Apple engagiert Josh Elman

Per Twitter hat Josh Elman sein Engagement bei Apple bestätigt. Er gab zu verstehen, dass er begeistert sei, Wege zu finden, um über einer Milliarde Kunden und Millionen von Entwicklern zu helfen, Kontakte zu knüpfen.

Wie Bloomberg erklärt, leitete Elman während seiner Zeit als Risikokapitalgeber bei Greylock Partners frühe Investitionen in Discord sowie den Vorläufer von TikTok. Bis letztes Jahr war er außerdem Vice President of Product bei der Aktienhandels-App Robinhood.

Laut Elmans LinkedIn-Profil hat dieser im November bei Apple angefangen. Er verbrachte zuvor über 9 Jahre bei Greylock Partners und war er beratend bei Nextdoor und Musical.ly tätig sowie Aufsichtsratsmitglied bei Houseparty, Medium, SmartThings und anderen.

Elmans Rolle wird sich auf die App-Erkennung für Kunden konzentrieren, sagte er in einer Erklärung am Montag. Er wird von Investitionen und den Unternehmensvorständen, in denen er tätig ist, zurücktreten, zu denen die Kommunikations-App Discord und die Blogging-Site Medium gehören.

Seine Erfahrung mit der Identifizierung und Investition in Apps, die später zu Hits wurden, könnte Apple dabei helfen, Software in seinem App Store besser zu bewerben, der im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von fast 54 Milliarden US-Dollar für das Unternehmen erwirtschaftete. Elmans Präsenz könnte auch die Beziehungen zu Entwicklern verbessern, die überlastet sind das letzte Jahr oder so.

Besonders bemerkenswert ist Elmans Erfahrung mit HouseParty und SmartThings. SmartThings wurde vom Apple-Konkurrenten Samsung übernommen, während HouseParty im Besitz von Epic Games ist. Derzeit befindet sich Apple in einem sehr öffentlichen Rechtsstreit mit Epic Games über den App Store.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.