Apple startet Webseite zur „Racial Equity and Justice Initiative“

| 6:45 Uhr | 1 Kommentar

Apple hat heute auf seiner Webseite die neue Rubrik „Racial Equity and Justice Initiative“ eingerichtet. Hier informiert das Unternehmen über seine Bemühungen systemischen Rassismus zu bekämpfen und die Gleichberechtigung zu fördern.

Racial Equity and Justice Initiative

Apple hatte im letzten Monat eine Reihe wichtiger neuer Projekte im Rahmen seiner mit 100 Millionen US-Dollar geförderten „Racial Equity and Justice Initiative“ (REJI) gestartet. Auf seiner Webseite stellt das Unternehmen die zugehörigen Projekte nun vor.

Zu den weitreichenden Aktivitäten gehören unter anderem das Propel Center, ein weltweit einzigartiges Innovations- und Lernzentrum für historisch afroamerikanische Colleges und Hochschulen (HBCUs), eine Apple Developer Academy zur Unterstützung von Studenten in Detroit in den Bereichen Programmieren und Technik sowie Risikokapitalfinanzierung speziell für Unternehmer aus Schwarzen Communitys und anderen Communitys der People of Color. Alle REJI-Aktivitäten von Apple zielen darauf ab, die Chancengleichheit zu fördern.

Im vergangenen Juni kündigte Apple die REJI im Kontext der weltweiten Proteste nach den Morden an Breonna Taylor und George Floyd an. Die Initiative baut auf Apples Arbeit zur Förderung der Gleichberechtigung im Bildungswesen, in der Wirtschaft und im Strafrechtssystem auf. Sie wird von Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives von Apple, geleitet.

Impact Accelerator

Zur Unterstützung dieser Bemühungen und um die Umweltsituation der Zuliefererkette zu verbessern hat Apple zudem den sogenannten „Impact Accelerator“ eingerichtet, für den sich Unternehmen nun bewerben können. Das Programm wird sich auf Investitionen in Unternehmen mit Minderheitenbesitz konzentrieren, die positive Ergebnisse in der Zuliefererkette und den Gemeinschaften erzielen, die überverhältnismäßig stark von Umweltrisiken betroffen sind. Bei der Ankündigung des Programms erklärte Lisa Jackson:

„Institutioneller Rassismus und Klimawandel sind keine getrennten Themen, und sie werden auch keine getrennten Lösungen zulassen. Wir haben eine generationenübergreifende Chance, beim Aufbau einer grüneren und gerechteren Wirtschaft mitzuhelfen, einer Wirtschaft, in der wir ganz neue Industrien entwickeln, um der nächsten Generation einen Planeten zu übergeben, der es wert ist, Heimat genannt zu werden.“

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • DerGebannte

    Was haben die nur mit Rasse?
    Können wir nicht alle einfach Menschen sein?

    05. Feb 2021 | 3:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu DerGebannte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.