Telekom und 1&1 weiten Zusammenarbeit im Festnetz aus

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom und 1&1 Versatel haben heute bekannt gegeben, dass sie auch weiterhin beim Festnetz eng zusammenarbeiten. Der zugehörige Vertrag wurde nun geschlossen und läuft über zehn Jahre.

Fotocredit: Deutsche Telekom

Telekom und 1&1 weiten Zusammenarbeit im Festnetz aus

Die Telekom und 1&1 verlängern ihre Festnetz-Kooperation. Der neue Vertrag läuft zehn Jahre und betrifft die Nutzung von direkten Glasfaseranschlüssen (Fiber to the home = FTTH) und VDSL.

Schon seit 2012 bezieht 1&1 Versatel Kupferanschlüsse (VDSL/Vectoring) von der Telekom und vermarktet diese Anschlüsse an ihre Endkunden weiter. Geregelt ist dies in einem sogenannten Kontingentvertrag. Technologische Basis ist das Glasfasernetz der Telekom.

Nun konnten sich beide Unternehmen auf eine Verlängerung und Erweiterung der Zusammenarbeit in einem sogenannten „Commitment-Vertrag“ einigen. Dabei wird die Telekom ihrem Partner 1&1 Versatel neben den bestehenden VDSL-/Vectoring-Anschlüssen auch erstmals ihre Highspeed-Glasfasernetze (FTTH) bereitstellen. Diese haben Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde.

Von der Kooperation profitieren nicht nur Endverbraucher und Unternehmen, auch die Telekom und 1&1 bewerten die Kooperation positiv. Die strategische Partnerschaft im Festnetz erlaubt der Telekom, die Auslastung ihrer Netze zu sichern und so den Glasfaser-Ausbau in Deutschland voranzutreiben. 1&1 Versatel kann ihren Kunden ein zukunftsfähiges Produktportfolio auf dem schnellen Netz der Telekom anbieten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.