M1 Mac mini: Fix für „rosa Quadrate“-Grafikfehler ist in Arbeit

| 6:45 Uhr | 0 Kommentare

Vereinzelt berichten derzeit Nutzer eines M1 Mac mini, dass sich manchmal unaufgefordert „rosa Quadrate“ auf einem angeschlossenen Bildschirm zeigen. Nun reagiert Apple und informiert in einem internen Memo seine Servicepartner, dass der Grafikfehler bekannt ist und untersucht wird. Dabei hält das Unternehmen einige Schritte zur vorläufigen Fehlerbehebung bereit.

Fotocredit: Apple

Apple untersucht Grafikfehler

Betroffene Nutzer haben bereits auf Reddit und in Apples Support-Foren über das Problem berichtet, worauf Apple schnell reagierte und in einem internen Memo einen Fix in Aussicht stellte. Ein Zeitrahmen für die Behebung des Problems wurde in dem Schreiben jedoch nicht genannt.

In der Zwischenzeit empfiehlt Apple die folgenden Schritte zur Fehlerbehebung:

  • Versetzen Sie den Mac mini in den Ruhezustand
  • Warten Sie zwei Minuten und wecken Sie den Mac mini auf
  • Ziehen Sie den Bildschirm vom Mac mini ab und schließen Sie ihn wieder an
  • Passen Sie die Auflösung des Bildschirms in den Systemeinstellungen > Anzeigen an

Twitter Nutzer @FatihVidyograf zeigt das Problem:

Die Grafikfehler betreffen anscheinend nur Displays, die über HDMI angeschlossen sind, nicht über USB-C oder Thunderbolt. Einige Nutzer berichten zudem, dass sich die Darstellung auf dem Monitor manchmal wieder korrigiert, wenn dieser ein- und wieder ausgeschaltet wird oder wenn die Eingangsquelle kurz gewechselt wird.

Da das Problem höchstwahrscheinlich softwareseitig behoben werden kann, ist es wahrscheinlich, dass Apple entweder ein kleines Update für macOS veröffentlichen wird, das das Problem behebt, oder darauf wartet, es als Teil einer größeren Version zu integrieren, wie zum Beispiel in macOS Big Sur 11.3.

(via MacRumors)

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.