Digitimes: 10,9 Zoll OLED-iPad kommt Anfang 2022 – 12,9 Zoll iPad Pro und 16 Zoll MacBook Pro sollen folgen

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Digitimes berichtet, dass Apple an neuen iPad- und MacBook-Modellen arbeitet, bei dem der Hersteller auf ein OLED-Display setzt. Diese Geräte sollen Anfang des kommenden Jahres ihr Debüt feiern.

Digitimes informiert über Apples OLED-Pläne

Glaubt man dem Bericht von Digitimes, so wird das erste dieser Geräte, die auf ein OLED-Display setzen, das 10,9 Zoll iPad sein wird. Dabei konnte es sich um eine neue Generation des iPad Air sein. Dieses „neue“ iPad Air soll im vierten Quartal 2021 in die Produktion gehen und Anfang 2021 angekündigt werden.

Die Quellen wiesen darauf hin, dass das erste Gerät, das mit einem OLED-Panel ausgestattet ist, wahrscheinlich ein 10,9-Zoll-iPad sein wird, das im vierten Quartal 2021 mit der Serienproduktion für eine offizielle Veröffentlichung im Jahr 2022 beginnen soll.

Apple erwägt dem Bericht zufolge auch die Einführung von OLED-Panels für das 12,9 Zoll iPad Pro‌ und das 16 MacBook Pro, die für die Veröffentlichung im Jahr 2022 geplant sind. Hier sei die finale Entscheidung jedoch noch nicht getroffen. Die Gerüchte über OLED-Displays beim iPad und MacBook sind nicht neu. Allerdings wird Apple gleichzeitig auch nachgesagt, dass das Unternehmen bei seinen iPads und Macs zukünftig auch auf Mini-LED-Displays umstellen wird. Laut DigiTimes werden die beiden Display-Technologien nebeneinander existieren und jeweils unterschiedliche Kundengruppen ansprechen.

Die ersten neue Apple Produkte werden in wenigen Wochen erwartet, darunter die AirTags und neue iPad Pro. Bei diesen iPad Pro Modellen wird Apple weiterhin auf LCD-Dispalys setzen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.