Apple Music: „Saylists“ sollen beim Sprachtraining helfen

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple Music hat sich mit Warner Music und der Werbeagentur Rothco zusammengetan, um „Saylists“ auf den Markt zu bringen. Die kuratierten Wiedergabelisten sollen insbesondere Kindern und Jugendlichen helfen, die unter Sprachstörungen (SSD) leiden. Das Angebot ist derzeit nur in Großbritannien verfügbar.

Fotocredit: Apple Music

Apple Music als Sprachtraining

Kinder mit SSD dazu zu bringen, herausfordernde Silben, Wörter und Phrasen zu wiederholen, wird als eine der erfolgreichsten therapeutischen Strategien angesehen. Die damit verbundenen Wiederholungen können für Kinder mühsam und anstrengend sein, weshalb die „Saylists“ entwickelt wurden, um ein lustiges und motivierendes Element zu dieser Erfahrung hinzuzufügen.

Laut BBC nutzt das Projekt Algorithmen, um in der riesigen Bibliothek von Apple Music Songtexte zu finden, die herausfordernde Geräusche wiederholen, so dass die Hörer als eine Form der Sprachtherapie mitsingen können. Bislang hat der Algorithmus 173 Tracks ausgewählt, die diverse Kriterien für ein entsprechendes Sprachtraining erfüllen, darunter „Don’t Start Now“ von Dua Lipa, „Good As Hell“ von Lizzo und „Right Here, Right Now“ von Fatboy Slim.

Die „Saylists“ sind nur in englischer Sprache verfügbar und können nur von Apple Music Abonnenten in Großbritannien abgerufen werden. Ob das Programm auf andere Regionen und Territorien ausgeweitet wird, ist nicht bekannt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.