Trotz Lockerungen setzt Apple weiterhin Masken in seinen US-Stores voraus

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieser Woche gaben die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) bekannt, dass in den USA vollständig geimpfte Personen ihre Masken nicht mehr im Freien oder in den meisten Innenräumen tragen müssen, was den Weg für viele Unternehmen ebnet, ihre Maskenregeln zu lockern. Apple gab jedoch bekannt, dass man aus Sicherheitsgründen vorerst an der Maskenpflicht in seinen Stores festhalten wird.

Keine Änderung an der Maskenpflicht bei Apple

Wie Bloomberg berichtet, wird Apple trotz neuer Empfehlungen der CDC die Maskenpflicht in seinen US-Stores vorerst beibehalten. Das Unternehmen informierte seine Filialen, dass man weiterhin COVID-19-bezogene Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen prüft, aber dass man die Kunden und Mitarbeiter bestmöglich schützen will und deshalb die aktuellen Maßnahmen beibehält. Zudem stellt Apple in den Geschäften weiterhin Masken für Kunden bereit, die keine eigenen haben.

Ohnehin gilt derzeit in den USA in vielen Bundesstaaten eine Maskenpflicht. So setzen die Maskenrichtlinien der CDC die von den Bundesstaaten erlassenen Vorschriften nicht außer Kraft. Während einige Staaten ihre Regeln angepasst haben, um den Empfehlungen der CDC zu entsprechen, haben andere dies nicht getan. Staaten wie Michigan, Connecticut, North Carolina, Minnesota und andere haben ihre Richtlinien zum Tragen von Masken aktualisiert und verlangen in den meisten Fällen keine Masken mehr, aber andere Staaten wie Hawaii und Massachusetts haben sich entschieden, die Einschränkungen beizubehalten. Kalifornien, wo sich die Hauptgeschäftsstellen von Apple befinden, hat noch keine Änderungen in Bezug auf Masken angekündigt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.