WhatsApp bestätigt Multi-Device-Support und deutet zukünftige iPad-App an

| 19:22 Uhr | 1 Kommentar

In einem Interview mit WABetaInfo bestätigte Facebook-CEO Mark Zuckerberg, dass WhatsApp bald die erwartete Multi-Device-Unterstützung ausrollen wird. Das Feature soll es Nutzern ermöglichen, ihr WhatsApp-Konto auf bis zu vier verschiedenen verknüpften Geräten zu nutzen, auch wenn ihr Haupt-Smartphone nicht mit dem Internet verbunden ist.

Mehrere Geräte mit WhatsApp nutzen

Mark Zuckerberg und WhatsApp-CEO Will Cathcart haben in einem Interview mit WABetaInfo über neue Funktionen für WhatsApp gesprochen. Mit Bezug auf die Multi-Device-Unterstützung erklärte Zuckerberg, dass Facebook vor einer „großen technischen Herausforderung“ stand, um „all Ihre Nachrichten und Inhalte korrekt über alle Geräte hinweg zu synchronisieren, selbst wenn der Akku Ihres Smartphones leer ist.“ Zuckerberg sagte jedoch, dass Facebook eine „elegante“ Lösung für das Problem gefunden hat und dass „es die beste Lösung sein wird, die es gibt.“ Wie Cathcart bestätigte, wird die Multi-Device-Unterstützung bald in einer öffentlichen Beta zur Verfügung stehen.

Speziell mit Blick auf eine zukünftige native iPad-App für WhatsApp sagte Cathcart, dass das Unternehmen das iPad „liebend gerne unterstützen“ würde und deutete an, dass der Rollout des Multi-Device-Updates „es uns ermöglichen wird, solche Dinge zu bauen.“

Zuckerberg wies auch darauf hin, dass WhatsApp vor Kurzem selbstlöschende Nachrichten eingeführt habe. Ist die Option aktiviert, verschwinden eure Nachrichten nach sieben Tagen aus dem Chat-Verlauf. Allerdings muss die Funktion derzeit für jede Unterhaltung einzeln aktiviert werden. Mit dem kommenden „Disappearing Mode“ ist das jedoch nicht mehr notwendig. Ist der Modus aktiviert, wird die Funktion der selbstlöschenden Nachrichten für alle Chats aktiviert. Wie Zuckerberg verriet, steht der Rollout des „Disappearing Mode“ unmittelbar bevor. Darüber hinaus bestätigte er, dass WhatsApp bald den „View Once“-Modus für Fotos und Videos einführen wird. Hierbei verschwindet die Nachricht, nachdem ein Adressat diese geöffnet und gesehen hat.

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • DerGebannte

    Ergibt ja total Sinn 🙄

    Wer nutzt diesen Software-Müll denn immer noch?

    Von allen Messengern, die es so gibt, ist dies der einzige, der sich auf dem iPad nicht nutzen lässt – nein, es wird sogar aktiv verhindert!

    Was soll man mit so einem Schund?

    11. Jun 2021 | 19:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen