„Cell Broadcast“: Telekom spricht sich für Warnungen per SMS aus

| 20:33 Uhr | 0 Kommentare

Deutschland und weitere Teile Westeuropas wurden in der vergangenen Woche von einem verheerenden Hochwasser heimgesucht. Neben massiven Sachschäden sind auch zahlreiche Tote zu beklagen. Haben die Warnsysteme in Deutschland versagt? In jedem Fall ist ist reichlich Luft nach oben. Die Wassermassen lassen sich zukünftig sicherlich nicht verhindern, allerdings könnten bessere Warnsysteme für ein geringeres Ausmaß sorgen. Die Deutsche Telekom spricht sich nun für Warnungen per SMS aus.

Foto: Telekom 5G-Antenne

„Cell Broadcast“: Telekom spricht sich für Warnungen per SMS aus

Auf der einen Seite arbeitet die Deutsche Telekom (genau wie Vodafone und o2) daran, die Mobilfunkstandorte in den betroffenen Regionen wieder ans Netz zu bringen, auf der anderen Seite machen sich die Verantwortlichen bereits Gedanken zu einem verbesserten Warnsysteme.

Die Telekom befürwortet die Einführung eines SMS-Warnsystems in Deutschland. „Cell Broadcast, also die Warnung per SMS, muss ein Teil des Warnsystems sein. Wir können das System aufbauen“, schrieb Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, auf der Social-Media-Plattform „LinkedIn“. An einer möglichen Ausschreibung des Bundes werde sich die Telekom selbstverständlich beteiligen.

Cell Broadcast ist ein Mobilfunkdienst zum Versenden von SMS-ähnlichen Nachrichten an alle Mobiltelefone innerhalb einer Funkzelle oder einer Gruppe von Funkzellen im jeweiligen Mobilfunknetz. Die Einführung erfordert Vorsysteme. Es muss ein „Cell Broadcast Center“ implementiert werden, über das zielgerichtet der Versand von Warnmeldungen angestoßen wird. Zudem muss das System gegen Angriffe Dritter geschützt werden, um den Versand falscher Meldungen zu vermeiden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.